Seniorenbetreuung Nachrichten

Betreuungsgesetz – Wann sollte man eine Betreuung beantragen

Durch den demografischen Wandel, d. h. es gibt immer mehr ältere und vor allen Dingen pflegebedürftige Menschen. Viele leiden an Demenz oder der Alzheimer-Krankheit. Es stellt sich daher die Frage, inwieweit Menschen, die geistig nicht mehr imstande sind Geschäfte zu tätigen, dies übernimmt. Wer trifft all die Entscheidungen für sämtlichen bürokratischen Schriftverkehr mit Behörden oder der Bankgeschäfte. Das entscheidet letztendlich ein Betreuungsgesetz in Deutschland. Dort sind die Voraussetzungen sowie weitere Bestimmungen geregel: https://bit.ly/3huzVFA

Denn es ist nicht so, wie angenommen, dass automatisch der Ehepartner oder die Kinder die Betreuung übernehmen können, wenn dies nicht ausdrücklich erwünscht wird. Weiterlesen

Please rate this

Wissenswertes zu einem Pflegeurlaub

Heutzutage versuchen immer Menschen, ihren Beruf und die Betreuung von Angehörigen unter einen Hut zu bringen. Da unsere Gesellschaft immer älter wird, ist die Pflege der hilfsbedürftigen Menschen ein Thema, das immer wieder kontrovers diskutiert wird. Der demographische Wandel zeigt auf, dass wir immer mehr ältere Menschen haben und somit die Pflegebedürftigkeit rasant ansteigt. So wird geschätzt, dass bis zum Jahr 2030 bis zu 3,7 Millionen Menschen pflegebedürftig sein werden. Dabei handelt es sich nur um Menschen, die durch einen Pflegegrad als solche eingestuft werden. Hinzu kommen weitere Millionen Menschen, die ihren Haushalt nicht mehr alleine bewältigen können, jedoch noch keinen Pflegegrad erhalten. Doch auch diese Menschen sind auf die Hilfe anderer angewiesen, meist übernehmen diese Aufgabe der Unterstützung die Angehörigen.

Betrieben ist dieses Thema bekannt und versuchen z. B. durch Angleichen von Arbeitszeiten zu helfen. Die Politik hat sich mit dem Thema beschäftigt und ein sogenanntes Pflegezeitgesetz beschlossen, dass die Vereinbarkeit der Pflege und der Beschäftigung regelt. Es wird auch „Familienpflegezeitgesetz“ bezeichnet. Dadurch kann die Arbeitszeit geregelt oder reduziert werden, sowie kurzfristige Freistellungen, ein sogenannter Pflegeurlaub beantragt werden. Weiterlesen

Please rate this

Betreutes Wohnen Im Alter

Immer mehr Menschen sind im Alter dazu gezwungen allein zu leben und oftmals gezwungen ihre Lebenssituation zu ändern. Bei Einschränkungen der Mobilität stellen sich Türschwellen als Hindernis heraus oder Badewannen, in die sich ältere Menschen schwertun, einzusteigen, oder sich frei und unabhängig in ihrem zu Hause zu bewegen. Einsamkeit ist oftmals ein Grund, sich einer Wohngemeinschaft anzuschließen.

Ebenso stellen sich viele Senioren die Frage, was passieren wird, wenn sie auf einmal Hilfe benötigen? Wegen all diesen Gründen, hat sich eine neue Wohnform in Deutschland für ältere Personen entwickelt, das sogenannte „Betreute Wohnen“. Weiterlesen

Please rate this

Was erwartet Pflegebedürftige in einem Pflegeheim

In den Medien wurde in Ende der 90er Jahre über die katastrophalen und menschenunwürdigen Zustände in den deutschen Pflegeheimen vermehrt berichtet. Dabei ging es nicht um die Patienten, sondern auch um die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften. In der Zwischenzeit ist es eher still geworden, was jedoch nicht bedeutet, dass die Zustände deswegen besser wurden. Auch der Medizinische Dienst stellt heute noch fest, dass eine zufriedenstellende Versorgung nur dann möglich ist, wenn auf die Dauer mehr Personal zur Verfügung gestellt wird. Dies wurde in fast allen Pflegeheimen festgestellt, es handelt sich nicht um einzelne Fälle. Es wurden schwerwiegende Mängel in verschiedenen Bereichen festgestellt, wie z. B.:

So kommt es immer wieder vor, dass die Altenpfleger die Patienten mit Medikamenten ruhigstellen, durch Zeitmangel leiden die Pflegebedürftigen an Pflegequalität und die Pflegekräfte leiden unter der starken Belastung. Sie empfinden ihre Arbeit als nicht mehr zufriedenstellend, da sie weder für die Heimbewohner, noch für sie selbst ein Erfolgserlebnis und empfinden die Tätigkeit eher als eine Art Fließbandarbeit. Weiterlesen

Please rate this

Grundpflege durch 24-Stunden-Pflegekräfte

Immer wieder fällt der Begriff Grundpflege oder Behandlungspflege. Die Grundpflege ist genau definiert und grenzt sich zur Behandlungspflege ab. Doch was bedeuten diese Begriffe eigentlich und welche Tätigkeiten gehören zur Grundpflege? Wer kann die Grundpflege übernehmen?

Was ist die Grundpflege

Zur Grundpflege gehören Tätigkeiten, die regelmäßig bei pflegebedürftigen Menschen ausgeführt werden müssen, damit diese Ihren Alltag meistern können. Grundpfeiler der Grundpflege sind dabei die Körperhilfe, Hilfestellung bei der Mobilität, sowie die Ernährung. Diese Tätigkeiten können von Angehörigen, von einem Pflegedienst oder einer 24-Stunden-Betreuung übernommen werden. Falls eine Person pflegebedürftig wird, kann dies durch den medizinischen Dienst festgestellt werden. Diese beurteilen die Schwere der Pflegebedürftigkeit, die in 5 Pflegegrade unterteilt wird. Weiterlesen

Please rate this

Was sind die Unterschiede zwischen einem Krankenpfleger und einer 24-Stunden-Pflegekraft

Plötzlich passiert es, ein Unfall oder eine unerwartete schwere Krankheit, die plötzlich auftritt und der Mensch wird von einem Tag auf den anderen zu einem Pflegefall. Auch altersbedingte Zustände, die sich im Laufe der Zeit verschlimmern, führen gezwungenermaßen dazu, eine Pflegekraft zu organisieren, um den Alltag meistern zu können. In den letzten Jahren hat sich der Begriff 24-Stunden-Pflegekraft eingebürgert. Doch was genau bedeutet der Überbegriff und was sind die Unterschiede zu einem Krankenpfleger?

Welche Aufgaben hat ein Krankenpfleger / eine Krankenpflegerin

Die Hauptaufgabe der Krankenpfleger, bzw. einer Krankenschwester beinhaltet die Betreuung und Pflege kranker Menschen im Bereich der Grund- und Behandlungspflege. Verschiedene Tätigkeiten sind z. B. Weiterlesen

Please rate this

Pflegekraft gesucht – wie kann ich eine Pflegekraft für zu Hause finden

Wenn ein Mensch älter wird, bleibt es meistens nicht aus, dass die alltäglichen Dinge nicht mehr so leicht von der Hand gehen und auch Krankheiten schleichen sich ein. Eine Pflegekraft ist dann meist der einzige Ausweg, um ein weitgehend selbstständiges Leben zu führen, wenn jemand pflegebedürftig wird. Doch private Pflegekräfte sind oft eine kostspielige Angelegenheit, so entscheiden sich sehr viele Menschen, eine 24-Stunden-Pflege aus dem osteuropäischen Ausland zu engagieren.

Wir von Betreuung GmbH haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Pflegekräfte zu vermitteln und freuen uns über zahlreiche zufriedene Kunden. In Deutschland herrscht, wie man weiß Pflegenotstand, es gibt nicht genügend Altenpfleger und in den Altenheimen sind die Pflegekräfte meist stark überlastet und müssen sich sogar teilweise um 50 Patienten kümmern. Nicht nur, dass pflegebedürftige Menschen ihr zu Hause nicht verlassen werden, auch finanzielle Kosten und die Tatsache, dass für individuelle Betreuung kaum Zeit bleibt, sind die Hauptgründe dafür, dass die älteren Menschen eine Pflegekraft suchen, die zu ihnen nach Hause kommen.

Welche Aufgaben hat eine Pflegekraft

Eine ausgebildete Fach-Pflegekraft hat verschiedene Aufgaben, die von der Grundpflege, Tagespflege und Behandlungspflege reichen. Weiterlesen

Please rate this

Haushaltshilfe für Senioren als Sozialleistung

Wenn Senioren noch agil sind und zum Großteil auch noch selbstständig, ist es ihr Wunsch, in ihren eigenen vier Wänden so lange wie möglich zu bleiben. Im Laufe der Zeit kann es jedoch sein, dass die Aufgaben, die ein Haushalt mit sich bringt, immer schwieriger zu bewältigen sind. Viele Dinge fallen schwer, sei es das Einkaufen, Kochen, Putzen oder die Wäsche verrichten. Eine Haushaltshilfe kann Abhilfe schaffen und natürlich auch für die Angehörigen eine wohltuende Erleichterung sein. Auch kann es sein, dass wegen anstehenden Operationen oder Rehabilitation eine Person nach diesen Aufenthalten eine für eine gewisse Erholungszeit nicht in der Lage sind, den Haushalt alleine zu erledigen.

Zeitlich begrenzte Haushaltshilfe für Senioren als Sozialleistung

Wenn Senioren sich einer ambulanten Operation stellen müssen, ist es oftmals zwingend notwendig, eine Hilfe im Haushalt zu erhalten, dasselbe gilt nach einem Krankenhaushalt. Oftmals sind

Eine Hilfe im Haushalt kann bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden und wird normalerweise für maximal 4 Wochen gewährt. Empfehlenswert ist es, die Krankenkasse zu kontaktieren, da diese direkt mit Vertragspartner abrechnet. Meist müssen Sie eine Zuzahlung leisten. Die Auskunft darüber kann Ihnen ihre Krankenkasse geben. Weiterlesen

Please rate this

Was bedeutet häusliche Betreuung

Im Laufe des Älterwerdens funktionieren manche Dinge nicht mehr so, wie früher und Menschen brauchen in verschiedenen Bereichen immer mehr Hilfe. Angehörigen können dies meist nicht alleine bewältigen und entscheiden sich daher für eine Betreuung zu Hause oder eine sogenannte 24-Stunden-Betreuung.

Die Betreuerin kümmert sich um alltägliche Erledigungen und arbeitet unterstützend bei pflegebedürftigen Menschen, diese nicht mehr bewältigen können, sei es Essen zubereiten oder Unterstützung in der Grundpflege

Welche Aufgaben hat eine häusliche Betreuung

Pflegebedürftige Menschen brauchen, wie oben schon erwähnt Unterstützung in verschiedenen alltäglichen Bereichen, doch auch eine sehr wichtige Aufgabe der ist es für die Betreuungskraft, dass sich pflegebedürftige Menschen nicht alleine fühlen und eine Person um sich zu haben, mit der sie sprechen können. Wie Studien herausfanden, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit der früheren Sterblichkeit, wenn sich Menschen isoliert oder einsam fühlen. Dies ist nicht selten bei pflegebedürftigen Menschen, besonders wenn sie ganz alleine leben. Weiterlesen

Please rate this

Was ist eine Ganztags-Pflegekraft oder 24-Stunden-Pflegekraft

Eine Ganztags Pflegekraft oder auch 24-Stunden-Betreuung kümmert sich um pflegebedürftige Menschen in deren zu Hause. Dabei geht es um eine Rund um die Uhr Betreuung. Das ist natürlich nicht gleichbedeutend, dass eine Ganztags-Pflegekraft 24 Stunden arbeiten, sondern nach dem Arbeitsschutzgesetz Unterbrechungen und Pausen der Dienstleistung unterliegen. So darf die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden nicht überschreiten. Meist werden 2 Betreuungskräfte für einen Pflegebedürftigen eingestellt, der eine Rund-um die Uhr Betreuung braucht, sodass sich in kontinuierlichen zeitlichen Intervallen abgewechselt werden kann. Der Begriff 24-Stunden-Pflege hat sich für diese Art von Tätigkeit eingebürgert und bedeutet natürlich nicht, dass die Pflegekraft 24 Stunden zur Verfügung steht. Weiterlesen

Please rate this