Altenpflege in Freiburg im Breisgau

Freiburg hat mehr als 230000 und ist die südlichste Stadt in Deutschland. Die Stadt liegt nach an der Grenze zur Schweiz und Frankreich. Die kreisfreie Großstadt ist die viert größte in Baden-Württemberg. Viele Menschen, die in Freiburg leben freuen sich eines milden Klimas, das in dieser Gegend herrscht.

Auch in Freiburg ist der demografische Wandel bereits spürbar, Menschen werden immer älter und die Zahl steigt beständig. In Freiburg gibt es 34 ambulante Pflegedienste und ca. 46 vollstationäre Pflegeeinrichtungen. Insgesamt gibt es in Baden-Württemberg ca. 1600 Einrichtungen für Pflegebedürftige. Im Jahr 2017 waren knapp 4 % der Gesamtbevölkerung in Deutschland pflegebedürftig. Im Baden-Württemberg gab es 2017 knapp 400.000 pflegebedürftige Personen, das waren ca. 21,5 % mehr als noch im Jahr 2015. Weiterlesen

Altenpflege in Karlsruhe

Karlsruhe ist die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Baden-Württemberg und hat einen eigenen Stadtkreis. Sie hat ca. 313.100 Einwohner und teilt sich 27 Stadtteile.

Der demografische Wandel ist in Deutschland ein großes Problem, was die Pflege der älteren Menschen betrifft. In Karlsruhe ist die Zahl der Pflegebedürftigen ständig am Wachsen. Knapp 8.700 Pflegebedürftige zählte die Pflegestatistik im Jahr 2015 noch knapp 8700 Pflegebedürftige. Schätzungen zugrunde wird bis zum Jahr 2035 mit einem Anstieg von knapp 8 % zu rechnen sein. Weiterlesen

Altenpflege am Bodensee

Der Bodensee liegt im Vorland der Alpen und ist der drittgrößte See in Mitteleuropa. Die Region um den Bodensee ist geprägt von einer einzigartigen Natur. Diese Naturregion hat viele Menschen, besonders auch ältere Menschen dazu bewegt sich am Bodensee niederzulassen. Es herrscht ein besonders mildes Klima und nicht nur durch seine Schönheit ist die Anziehungskraft des Bodensees bekannt. Weiterlesen

Altenpflege in Dresden

Dresden, an der Elbe gelegen, ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. In Dresden leben ca. 562000 Menschen. Sie ist die zweitgrößte Stadt in Deutschland.

Nach Schätzungen der Sozialbürgermeisterin von Dresden wird sich bis zum Jahr 2030 die Anzahl der Menschen, die einer Pflege bedürfen um 10 % erhöhen, das würde knapp 130000 Menschen betreffen. So ist es auch in Dresden, wie in allen anderen Städten so, dass die Anzahl der Pflegebedürftigen kontinuierlich steigt. Zur selben Zeit gibt es immer weniger ausgebildetes Personal, die sich hauptberuflich dafür entscheiden, Menschen zu pflegen. Derzeit gibt es in Dresden über 100 ambulante Pflegedienste und knapp 60 Alten- und Pflegeheime. Die Stadt versucht in Anbetracht dessen, die Institutionen zu vernetzen, da besonders die Angehörigen vor einer Mammutaufgabe stehen. Viele von Ihnen arbeiten und pflegen gleichzeitig ihre Angehörigen, was nicht selten zu einer Überbelastung führt. Weiterlesen

Altenpflege in Saarbrücken

Saarbrücken in die Landeshauptstadt des Saarlandes und zugleich Universitätsstadt. In der Stadt leben ca. 181.000 Einwohner. Sie ist die einzige Großstadt im Saarland.

Der demografische Wandel macht sich in ganz Deutschland bemerkbar, was sich vorrangig auf die Pflegesituation auswirkt. Durch Fortschritte in der Medizin werden die Menschen immer älter und die Zahl der altersbedingten Krankheiten nimmt mitunter deswegen zu. Weiterlesen

Altenpflege in Potsdam

Die Stadt Potsdam ist kreisfrei und liegt im Bundesland Brandenburg und ist zugleich Hauptstadt dieses Landes. Sie grenzt an Berlin und hat ca. 180000 Einwohner. Potsdam hat sich als Wissenschaftszentrum, das Mitte des 19.Jahrhunderts in Europa entwickelt.

Der demografische Wandel macht sich in ganz Deutschland bemerkbar, was sich vorrangig auf die Pflegesituation auswirkt. Weiterlesen

Altenpflege in Kiel

Kiel ist die Hauptstadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein und zugleich Hafenstadt an der Ostsee. Die Stadt hat ca. 248.000 Einwohner.

Auch in der Stadt Kiel hat das Problem der Pflegesituation nicht halt gemacht. In Kiel gibt es 28 stationäre Pflegeheime. Die Zahl der Fachkräfte, die in der Pflege arbeiten hat sich um 17 % verringert. Darunter leidet die Qualität. Es wurde auch auf Pflegemängel hingewiesen. Auch die Heimaufsicht bestätigte mangelnde Fachkenntnisse des Pflegepersonals.

Auch in Kiel werden rund 2/3 der pflegebedürftigen Personen zu Hause gepflegt. Sie erhalten Unterstützung von den 45 ambulanten Pflegediensten in Kiel. Jedoch ist es nach wie vor problematisch, Menschen, die einen höheren Pflegebedarf benötigen in ihrem Zuhause zu pflegen. Weiterlesen

Altenpflege in Wiesbaden

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt von Hessen und kreisfrei. Sie hat ca. 291000 Einwohner. Bundesweit gibt es aufgrund der ständig anwachsenden Bevölkerung wird über das Thema Pflege und Pflegebedürftigkeit diskutiert. In Hinblick auf die finanzielle Belastung der Pflegekasse und auch der Rückgang der häuslichen Pflege durch Angehörige. Die Wahrscheinlichkeit pflegebedürftig zu werden steigt im zunehmenden Alter. In Wiesbaden waren im Jahr 2017 ca. 10000 Menschen pflegebedürftig, das sind in etwa 3,5 % der in Wiesbaden lebenden Einwohner. Wiesbaden besitzt 31 Pflegeheime. Doch laut Statistik wird der Großteil der Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt und/oder durch ambulante Pflegedienste versorgt (68). Weiterlesen

Altenpflege in Hamburg

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt in Deutschland und hat ca. 1,8 Millionen Einwohner. Die Stadt wird in sieben Bezirke eingeteilt, die wiederum in 104 Stadtteilen aufgeteilt werden. Hamburg besitzt den größten Seehafen an der Elbe in Deutschland, der zugleich der drittgrößte in ganz Europa ist.

Die Zahl der Einwohner in Hamburg wächst ständig und auch durch den demografischen Wandel steigt auch die Zahl der Pflegebedürftigen auch in Hamburg stark an. In Hamburg wurden im Jahr 2013 statistisch ca. 50000 Pflegebedürftige erfasst, die Prognose dafür ist bis zum Jahr 2030 eine Anzahl von 62000 Menschen, die pflegebedürftig werden. Dies liegt daran, dass mehr Menschen durch die verbesserten Leistungen in der Medizin, immer älter werden. Gleichzeitig erhöht sich dadurch die Wahrscheinlichkeit, pflegebedürftig zu werden. Es wird angenommen, dass Demenz und erhebliche Einschränkungen der Alltagskompetenz die Gründe dafür sind. Weiterlesen

Altenpflege in Würzburg

Die Stadt Würzburg ist eine kreisfreie Stadt mit ca. 136.000 Einwohnern in Bayern und gehört zu Unterfranken. In Bayern ist Würzburg die sechstgrößte Stadt.

In der Stadt Würzburg gibt es nur ca. 60 Alten- und Pflegeheime sowie ca. 25  ambulante Pflegedienste. Diese stehen in etwa 4500 Pflegebedürftigen gegenüber, Tendenz steigend. Der demografische Wandel hat auch nicht vor der Stadt Würzburg Halt gemacht, so ist auch dort ein wachsendes Problem, dass es an qualifizierten Pflegekräften mangelt und gleichzeitig die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. Auch in Unterfranken ist der Mangel an Pflegekräften stark zu spüren, wie  die bundesweite Erhebung des Zentrums für Qualität und Pflege (ZQP) feststellt. Weiterlesen