Seniorenbetreuung Nachrichten

Seniorenresidenz in Slowenien

Durch den demografischen Wandel ist es in Deutschland immer schwieriger geworden, gute Pflege zu finden, wenn man über kein finanzielles Polster verfügt. So ist es jetzt schon schwer, als Senior mit der Rente auszukommen, die im Gegensatz zu anderen Ländern relativ niedrig ausfällt und die Altersarmut ständig steigt.

Auch die Pflegesituation in Deutschland verschlechtert sich zunehmend, da qualifizierte Pflegekräfte fehlen. Auch die deutschen Medien berichteten über die teilweise miserablen Zustände in Pflegeheimen.

So denken immer mehr deutsche Senioren darüber nach, ihre Heimat zu verlassen und sich im Ausland niederzulassen und sich bei Bedarf auch dort pflegen zu lassen. Immer mehr von Ihnen bevorzugen dabei osteuropäische Länder, da dort die Lebenshaltungskosten wesentlich günstiger sind, als in Deutschland. Vor allen Dingen ist die Unterbringung, Verpflegung und Pflege nicht so kostenaufwendig für ein Senioren- bzw. Altenheim wie in Deutschland. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in der Slowakei

Durch die schlechte Pflegesituation in Deutschland, denken viele Senioren an eine Auswanderung in eine Seniorenresidenz im Ausland. So bietet sich neben Polen, Tschechien, südlichen europäischen Ländern, auch die Slowakei als möglicher Standort an.

Denn auch in der Heimat gibt es oftmals ebenso lange Strecken für die Angehörigen zu fahren, die Ihre Liebsten besuchen möchten, was viele Senioren davon abhält, ins Ausland zu gehen, da sie befürchten, ihre Angehörigen kaum noch sehen zu können.

Doch auch bei einem Besuch im Ausland bleiben die Angehörigen oft 2 – 3 Tage oder machen direkt auch Urlaub, sodass die Qualität des Besuchens sich dadurch um ein Vielfaches steigert.

Weitere Gründe in eine Seniorenresidenz in die Slowakei zu sind die günstigen Kosten, so zahlt man weniger als die Hälfte für eine Unterbringung mit Vollverpflegung.

Die Zahl der Senioren, die aus Deutschland in die Slowakei ziehen nimmt Jahr für Jahr zu und die durch die Grenze zu Österreich sprechen viele der Landsleute auch die deutsche Sprache.

Die Versorgung ist teilweise besser als wie die in Deutschland, nicht zuletzt durch den besseren Personalschlüssel, sodass viel mehr Zeit von dem Pflegepersonal zur Verfügung steht und nicht im Minutentakt gepflegt wird. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in Ungarn

Nicht nur durch den demografischen Wandel, der unaufhaltsam voranschreitet, auch wegen dem enormen Kosten der Pflege entscheiden sich viele Senioren ins Ausland zu gehen und sich bei Bedarf dort pflegen zu lassen.

Besonders attraktiv dafür scheint Ungarn zu sein, denn dort gibt es zahlreiche Residenzen, die verschiedene Pflegeleistungen für deutsche Senioren anbieten.

Mittlerweile leben in Ungarn nach Angaben der deutschen Rentenversicherung über 220000 Rentner in Ungarn.

So können Sie auch in beliebten Regionen, die gerne von Urlaubern besucht werden, wie am Plattensee oder am Balaton viele Seniorenresidenzen finden, die speziell für deutsche Senioren errichtet wurden, entweder neu gebaut oder renoviert, was sich an der modernen Einrichtung widerspiegelt. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in der Türkei

Durch den demografischen Wandel und die steigenden Kosten wird das Leben für Senioren mit einigen Problemen konfrontiert. Sie sehen sich oftmals gezwungen, ihren Lebensstandard zu reduzieren und vor allen Dingen ist das Thema der Pflege eine immer größer werdende Herausforderung. Seniorenheime sind teuer und kaum bezahlbar. So zieht es immer mehr Menschen ins Ausland, um dort Ihren Lebensabend zu verbringen.

Doch nicht nur die in Deutschland lebenden Türken, auch deutsche Senioren haben sich damit angefreundet in die Türkei zu gehen, um dort zu leben.

 

 Wie sind die Lebenshaltungskosten in der Türkei

Um einen mediterranen Lebensstil mit günstigen Kosten erleben zu können, dann ist die Türkei das richtige Ziel. Die Kosten für das alltägliche sind ca. 50 Prozent günstiger als in Deutschland, sei es Miete, Immobilien, sogar Telefon- und Internetkosten sind wesentlich geringer als in Deutschland. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz auf Malta

Viele Senioren sehen sich im Alter danach, ihren Lebensabend am Meer zu verbringen und eine höhere Lebensqualität zu haben, als in Deutschland.

So zieht Malta, als südeuropäische Insel im Mittelmeer immer mehr Rentner an, die vorhaben, nicht in Deutschland alt zu werden und bei Bedarf auch auf Malta Pflegehilfe zu erhalten.

Wenn Sie sich danach sehnen, Ihre goldenen Jahre am Meer zu verbringen, sollten Sie Malta in Betracht ziehen. Malta ist eine südeuropäische Insel im Mittelmeer. Obwohl es das zehnt-kleinste Land in der Region ist, ist es das viertgrößte Land, sodass es Ihnen nie an Gesellschaft mangelt!

Ein Grund dafür ist z. B. Die Gesundheitsversorgung in Malta. Die Weltgesundheitsorganisation reiht Malta auf den 5. Platz ein.

Es gibt mehrere öffentliche Krankenhäuser und mehrere Kliniken und Apotheken. Da sich das Gesundheitssystem auf präventive, rehabilitative und kurative Versorgung konzentriert, genießen die Menschen in Malta fast 90 % ihrer langen Lebensdauer bei ausgezeichneter Gesundheit.

Die Gesundheitsversorgung ist für alle Bürger und Einwohner der Europäischen Union, die über eine europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) verfügen, kostenlos. Wenn Sie keiner dieser Gruppen angehören, müssen Sie im Rahmen der Antragsvoraussetzungen für eine Aufenthaltsgenehmigung privat versichert sein. Sie haben jedoch weiterhin Zugang zu allen öffentlichen und privaten Einrichtungen.

Welche Arten von Altenpflege gibt es auf Malta

Private Einrichtungen, die katholische Kirche und die Regierung machen den größten Teil der Einrichtungen aus, die für die Langzeitpflege älterer Menschen ausgelegt sind. Die Altenpflegeabteilung verwaltet nicht nur staatliche Häuser, sondern bietet auch Unterstützungsdienste an, darunter Telecare, Lebensmittellieferung, häusliche Pflegehilfe und Handwerkerdienste. Diese Regierungsstelle betreibt landesweit 18 Senioren-Tagesstätten.

Die einzige geriatrische Einrichtung, die von der Regierung rund um die Uhr medizinisch versorgt wird, ist St. Vincent De Paul.

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten und die Lebenserwartung auf Malta

Personen über 60 Jahren erhalten Ermäßigungen auf öffentliche Verkehrsmittel. Ein eintägiges unbegrenztes Busticket kostet nur 50 Cent. Fähren sind kostenlos. Aufgrund der geringen Größe des Landes ist es unglaublich einfach und schnell, nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu verhandeln.

Es existiert eine deutsche Auswanderungsgesellschaft, sowie große Vertretungen aus anderen europäischen Ländern sowie aus Australien. Ausgewanderte Personen machen etwas mehr als 20 % der Gesamtbevölkerung aus. Da es sich um eine britische Kolonie handelte, ist Englisch eine der beiden Amtssprachen Maltas. Alle offiziellen Dokumente und Zeichen sind in englischer Sprache. Fast 90 % der Bevölkerung des Landes sprechen Englisch.

Obwohl das Leben auf der Insel entspannt sein kann, mangelt es Malta nicht an Annehmlichkeiten. Neben angemessenen Gesundheitseinrichtungen gibt es Einkaufszentren, Lebensmittelgeschäfte, lokale Geschäfte und Restaurants.

Sie könnten sich kein besseres Klima wünschen als Malta. Es ist eines der sonnigsten Länder Europas mit durchschnittlich 265 Tagen und 3.000 Sonnenstunden pro Jahr. Die Tagestemperatur von Mai bis Ok reicht von 21 – 24 Grad.

Juli und August sind die heißesten Monate mit einer durchschnittlichen Temperatur von 30 Grad. Die milden Winter sind angenehm und die Luft am Meer ausgezeichnet.

Das Klima hat gesundheitliche Vorteile für Menschen mit diversen Problemen, wie z. B. Asthma oder Arthritis. Ebenso ist nachweislich der hohe Anteil der Sonnenstunden vorteilhaft für die Psyche mit Vitamin D – Mangel, der vor allen Dingen in den nördlichen Ländern, wie in Deutschland festzustellen ist, ist bei den Menschen, die auf Malta leben, so gut wie gar nicht vorhanden.

Ausbau von Senioren-Residenzen auf Malta

Da Malta eine kleine Insel ist, verfügt es nicht über einen großen Anteil von Seniorenresidenzen, jedoch wird auch in diesem Bereich immer mehr investiert und einige der Anlagen sind bereits geplant.

So existieren nur ein paar wenige Seniorenresidenzen, in denen auch deutschsprachiges Personal vorhanden ist. Wenn Sie allerdings der englischen Sprache mächtig sind, ist dies von Vorteil, da 90 Prozent der Inselbewohner englisch sprechen.

So ist eine Seniorenresidenz im  Hotelstil eingerichtet, mit Balkon oder Terrasse, Notruf und TV ausgestattet.
Der Betreuungsplan richtet sich nach den Bewohnern.

Ärzte sind immer erreichbar und das Pflegepersonal wird je nach Bedarf eingesetzt.

So gibt es wie in anderen Seniorenheimen oder stationären Einrichtungen eine Ganztagsverpflegung, Wäschedienst, Friseur (kommt bei Bedarf), barrierefreie Bewegung in der ganzen Anlage, Rezeption und viele weitere Annehmlichkeiten.

Wie hoch sind die Kosten für eine Seniorenresidenz auf Malta

Die Kosten für eine Pflegeeinrichtung auf Malta belaufen sich ähnlich wie in Deutschland.

Wenn Sie Interesse an einer Seniorenresidenz auf Malta haben, dann setzen sie sich per E-Mail mit uns von betreuung.com in Verbindung. Wie sind stets bemüht Ihnen ein unverbindliches Angebot zukommen lassen, das auf ihr Budget und ihre persönlichen Belange zugeschnitten ist.

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in Italien

Italien ist seit Jahrzehnten ein äußerst beliebtes Urlaubsland. Doch nicht Urlaub in Italien ist für viele ein Thema, einige Senioren zieht es im Alter auch nach Italien.
Das Land hat nicht nur Sonne, Strand und Meer zu bieten, sondern in manchen Gegenden sind die Lebenshaltungskosten deutlich geringer als in Deutschland.
Vor allen Dingen in südlichen Bereichen sind die Mieten und die Preise für Wohneigentum ebenso sehr günstig im Gegensatz zu Deutschland.
Natürlich müssen Sie in Metropolen wie z. B. Rom oder Mailand im Gegensatz zu kleineren Städten damit rechnen, dass die Lebenshaltungskosten dort enorm hoch sind.
So sind Gegenden, wie Abruzzen und Apulien die günstigsten Regionen in Italien. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in Portugal

Aufgrund der Missstände in den deutschen Pflege– und Altenheimen, sowie der Mangel an Personal sind oftmals Gründe für Senioren, sich für einen Lebensabend im Ausland zu entschließen.

Die bietet meist auch einen finanziellen sowie gesundheitlichen Vorteil.

Ein Land, das wegen seiner Qualität in Bezug auf die Gesundheitsversorgung heraussticht, ist Portugal. Das Land hat viel zu bieten, kilometerlange Strände am Atlantik und eine wunderschöne Natur, geprägt von Feigen-, Oliven-, Mandel- und Johannesbrotbäumen.

Medizinische Einrichtungen werden erweitert und verbessert und zeichnen sich durch hohe Standards aus.

Das sonnige Klima und niedrige Lebenshaltungskosten ziehen immer mehr Rentner an, die teilweise dort überwintern oder sich ganzjährig niederlassen. Selbst mit einem bescheidenen Budget genießen viele dort ihren Ruhestand.

Die Algarve hat sich insbesondere bei deutschsprachigen Einwanderern als beliebt erwiesen. Es besteht aus 16 Gemeinden an der portugiesischen Südküste, umfasst wunderschöne Strände und Klippen und ist laut Forbes die günstigste Option in Europa für Rentner. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in Spanien – Leben im Alter

Immer mehr Senioren verbringen in Spanien ihren Lebensabend. Das milde Klima wird von vielen Residenten dem deutschen Wetter bevorzugt.

Da wir in einer immer älter werdenden Gesellschaft leben und wie bekannt, die Seniorenheime nicht den besten Ruf in Deutschland haben, denken viele ältere Personen, darüber nach, ob sie sich im Ausland niederlassen und falls nötig auch pflegen lassen.

So ist Spanien ein attraktives Land, das viel für Senioren bietet. Besonders beliebt dafür sind die Kanarischen Inseln, die spanische Mittelmeerküste oder die Balearen, wie z. B. Mallorca.

Bisher war in Spanien die Familie das beste soziale Netz – doch mit dem Trend zur Kleinfamilie ändert sich das und die Zahl der Altenheime wächst.

Da Spanien durch Großfamilien geprägt ist, in der sich die Familie um die älteren Menschen kümmert, macht sich jedoch auch in Spanien das Modell Altenheim breit. Doch es existieren viele private Seniorenresidenzen, die dem europäischen Standard entsprechen. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenz in Kroatien

Der demografische Wandel in Deutschland schreitet mit großen Schritten voran und schafft Probleme.  Das Hauptproblem daran ist, dass es immer mehr ältere und pflegebedürftige Menschen gibt, die Pflegesituation in Deutschland jedoch mehr als zu wünschen übrig lässt. Pflegekräfte sind Mangelware in Deutschland und die Situation spitzt sich zunehmend zu.

Missstände in Altenheimen, dazu Kosten für stationäre Pflege, die nicht für alle Menschen erschwinglich sind oder sämtliche Ersparnisse auffressen.

Aus diesen Gründen entscheiden sich viele deutsche Senioren deswegen ins nahe Ausland zu gehen, da Pflegeleistungen in manchen Ländern durchaus erschwinglich sind und die Lebenshaltungskosten im Gegensatz zu Deutschland deutlich geringer sind.

Dies trägt alles zu einem besseren Lebensstandard auch in älteren Jahren bei.

Menschen und Klima in Kroatien

Ein Land, für das sich einige Senioren entscheiden, ist Kroatien. Kroatien ist seit dem 01.07.2020 Mitglied der EU, so ist es jedem Bürger gestattet, sich in Kroatien niederzulassen, sei es um zu arbeiten, oder auch im Ruhestand. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies

Seniorenresidenzen in Thailand

Thailand ist weltweit bekannt für seine landschaftliche Schönheit. Es hat einige der schönsten Landschaften und eine Atmosphäre der Ruhe an seinen ruhigen Stränden. Mehrere andere Gründe machen es zum idealen Ruhestandsziel für Senioren.

Aufgrund der trostlosen Pflegesituation in Europa sind viele Menschen gezwungen, ein neues Lebensumfeld zu finden. Darüber hinaus tragen typische altersbedingte Krankheiten wie Gicht, Rheuma, Arthritis usw. dazu bei, dass ältere Menschen Europa verlassen und in wärmere Länder ziehen. Dies führt zu einer ständig wachsenden Nachfrage – insbesondere unter Menschen aus westlichen Ländern -, diesen geeigneten und kostengünstigen Ort zu ihrem neuen Zuhause zu machen.

Pflegeeinrichtungen in Deutschland sind meist nicht erschwinglich und Menschen, die auf Hilfe oder Pflege im Alter angewiesen sind, überlegen sich deswegen auch ins Ausland zu gehen, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Nicht nur Osteuropa, Kanarische Inseln oder Agave stehen dabei im Fokus, sondern auch Thailand ist ein beliebtes Ziel geworden. Weiterlesen

Bitte bewerten Sie dies