Seniorenbetreuung zu hause oder ein Pflegeheim

Seniorenbetreuung zu hause oder ein Pflegeheim

Seniorenbetreuung zu Hause

Es gibt viele Senioren, die von den Dienstleistungen eines Betreuers / einer Betreuerin zu Hause Gebrauch machen möchten. Sie möchten nicht, dass sie in einem Seniorenheim unterbracht werden, da sie die Atmosphäre nicht kennen und sich daran nicht gewöhnen können, weit weg von zu Hause zu sein und ein großer Teil ihres Lebens nämlich dort verlaufen ist. Die Änderung dieser Umgebung, an welche sie sich gewöhnt haben, ist eine Stressform und verschlechtert praktisch ihre Lebensqualität.
Somit ist es viel besser für diese Mitglieder der Gesellschaft, dass sie zu Hause anstatt in einem Altersheim betreut werden. Weiterlesen

Hypertonie leidenden betreuuen

Hypertonie-Leidende betreuen

Kontrollieren Sie die arterielle Hypertonie 24 Stunden pro Tag!

Damit das Blut in alle Teile des menschlichen Körpers gelangt, ist ein bestimmter Druck erforderlich. Der mit jedem Herzschlag auf die Wände der Blutgefäße wirkende Druck wird Blutdruck genannt. Das Herz kontrahiert sich und dehnt sich ständig aus und dabei erhöht und reduziert sich der Druck in den Arterien. Somit bestehen zwei Werte des Blutdrucks – oberer (systolischer) und unterer (diastolischer) Blutdruck.

Weiterlesen

Pflege zu Hause für Senioren mit Diabetes

Pflege zu Hause für Senioren mit Diabetes

Diabetes bei Senioren

Diabetes kann junge sowie ältere Leute befallen. Zuckerkrankheit tritt ein, wenn der Organismus Insulin nicht mehr produzieren kann, und dies ist auf verschiedene Ursachen zurückzuführen, wie z. B. vererbte Erkrankungen, starker Stress und Insulinresistenz. In der Medizin sind 3 verschiedene Arten von Diabetes bekannt: Diabetes Typ 1, Diabetes Typ 2 und Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes). Mehr darüber lesen Sie nachfolgend in diesem Artikel, da diese Informationen von besonderer Bedeutung sind, wenn Sie einen Diabeteskranken betreuen.
Diabetes Typ 1 wird ausgelöst, wenn der Körper nicht ausreichend Insulin produzieren kann. Bei Diabetes Typ 2 reagieren die Zellen auf das produzierte Insulin nicht, und Gestationsdiabetes wird vorwiegend während der Schwangerschaft aus verschiedenen Gründen ausgelöst. Diabetes mellitus ist mit erhöhten Blutzuckerwerten (Hyperglykämie) verbunden und kann zu diabetischem Koma führen. Dabei ist Hypoglykämie (niedrige Blutzuckerwerte) auch gefährlich.

Weiterlesen

Myokardinfarkt bei Senioren

Der Herzanfall ist bekannter als akuter Myokardinfarkt. Diese Erkrankung kann in unterschiedlicher Intensität nicht nur bei jungen, aber genauso bei älteren Menschen zum Vorschein kommen. Infarkt kann unabhängig vom Geschlecht des Patienten tödlich sein. Seine Auswirkung auf das Herz gefährdet Männer und Frauen, wenn sie älter sind. Und dies bedeutet gar nicht, dass dies auch bei jungen Menschen nicht passieren kann, also ist keiner gefeit.

Weiterlesen

Pflege von Senioren mit Rheumatismus

Pflege von Senioren mit Rheumatismus

Rheumatismus bei Senioren

 

Senioren werden oft vom heimtückischen Rheumatismus getroffen, und dies geht oft mit Schmerzen in den Gelenken und im Bindegewebe einher. Rheuma beschädigt oft Knochen, die Haut, Nieren und das Herz. Die wichtigsten Symptome sich Gelenkschmerzen, erschwertes Gehen und allgemeine Müdigkeit. Diese heimtückische Krankheit des Stütz-und Bewegungsapparates kann alte Menschen ebenso wie junge treffen. Weiterlesen

Betreuung zu Hause von Krebskranken

Betreuung zu Hause von Krebskranken

Was ist Krebs-Krankheit ?

Als Krebserkrankungen werden Zustände bezeichnet, bei welchen sich die Zellen im Organismus unkontrolliert zu teilen beginnen und in sonstige Gewebe und Organe eindringen.  Solche Erkrankungen können überall im menschlichen Körper ausgelöst werden, und dies erfordert ihre Einordnung in einige verschiedene Arten. Zu den häufigsten Krebsarten zählen Karzinome (Lungenkarzinom, Darmkarzinom, Prostatakarzinom, Gebärmutterkarzinom), Sarkome (Leiomyosarkom, Rhabdomyosarkom, Liposarkom), Leukämien (Blutkrebs), Lymphome (der Zellen, die von zentraler Bedeutung für das menschliche Immunsystem sind), Hirntumore und Tumore der Hirnhäute.

Weiterlesen

Betreuung eines Krebskranken

Betreuung eines Krebskranken

Für die Betreuung von Krebskranken sind spezielle Fachkompetenz, Taktgefühl und viel Geduld erforderlich

Der menschliche Körper besteht aus vielen verschiedenen Zellen. Alle vermehren sich ständig, teilen sich und sterben schließlich. Ab und zu passiert etwas und Zellen beginnen sich viel schneller als normal zu teilen. Zellen mutieren und anstatt zu sterben, sammeln sie sich und kleben aneinander. Es entsteht eine neue Raumforderung, die man Tumor nennt. Ein Tumor kann gutartig oder bösartig sein. Gutartige Tumoren sind nicht lebensgefährlich und sind kein Krebs. Bösartige Tumoren werden Krebs genannt.  Das ist eine schwere Erkrankung und kann lebensbedrohlich sein. Auch wenn sie entfernt werden, rezidivieren sie manchmal und kehren wieder zurück. Krebszellen greifen an und zerstören benachbarte Gewebe und Organe. Krebszellen werden über das Lymphsystem und die Blutbahn übertragen und können zu anderen Organen gelangen und somit bilden sie die so genannten Metastasen.

Weiterlesen

Betreuung von Inkontinenz

Betreuung von Erwachsenen mit Inkontinenz

Die Bedeutung der Inkontinenz

Inkontinenz bedeutet, dass man den Harndrang nicht kontrollieren kann und es zu einem unwillkürlichen Harnverlust kommt. Der Schweregrad des Zustands schwankt von leichtem Urinverlust beim Husten oder Niesen bis zu schweren Formen, bei welchen der Harndrang so stark und plötzlich auftritt, dass es unmöglich rechtzeitig auf die Toilette zu gehen. Der Zustand ist schwierig mit Rücksicht darauf, dass dieser die Lebensqualität dem Erkrankten sowie seinen Angehörigen wesentlich verschlechtert. Harninkontinenz tritt nur selten einzeln auf, sie wird öfter von sonstigen Krankheiten wie Prostatakrebs, vergrößerte Prostata, Entzündung des Ausscheidungssystems, Obstruktion und vielen anderen begleitet.
Weiterlesen

Betreuung bei Multiple Sklerose - Pflegetipps

Betreuung bei Multipler Sklerose – Pflegetipps

Die Multiple Sklerose, kurz auch MS genannt, ist eine der schwersten und gefährlichsten Krankheiten des Zentralnervensystems. Die Krankheit verläuft als ein Entzündungsprozess im Großhirn und im Rückenmark. Es ist immer noch nicht bekannt, wodurch MS verursacht wird, jedoch als ein Auslöser gelten Virusinfektionen.

Weiterlesen

psychisch Kranken Richtig betreuen

psychisch Kranken Richtig betreuen

 

Falls Sie sich fragen, wie Sie einen Kranken mit psychischen Störungen betreuen und ihm helfen können, dann finden Sie in diesem Artikel einige gute Ratschläge, dank welcher die Hilfe der Angehörigen und Verwandten noch effektiver wird. Natürlich ist die Betreuung von psychisch Kranken etwas Unverzichtbares, da die Patienten sich selbst zu keinem Zeitpunkt alleine versorgen können.

Weiterlesen