Tiersitter kümmern sich um Haustiere, während ihre Besitzer verhindert sind. In der Regel kommen sie zum Haus des Besitzers, sodass die Tiere in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können.

Tiersitter versorgen Ihr Haustier aber nicht nur mit Futter und Wasser. Sondern Sie verbringen auch viel Zeit mit Ihrem Haustier, geben ihm Bewegung und erkennen manchmal sogar ob es krank ist. Darüber hinaus bieten professionelle Tierbetreuer in der Regel zusätzliche Dienstleistungen an, wie z. B. das Einholen von Post und Zeitungen, das Gießen von Pflanzen, oder das Ausschalten eines angelassenen Lichtes.

Einige Tiersitter beschränken ihren Kundenkreis auf Hunde- und Katzenbesitzer. Andere bieten auch die Betreuung von Vögeln, Fischen, Nagetieren, Reptilien und Amphibien an.

Aber nur weil sich jemand Tiersitter nennt, heißt das noch lange nicht, dass er auch für diese Aufgabe qualifiziert ist. Wir haben hier für Sie eine Reihe von Informationen zusammengestellt, damit Sie die absolut beste Tierbetreuung erhalten.

Warum brauchen Sie einen Tiersitter

Wer kümmert sich um Ihr Haustier, wenn Sie nicht zu Hause sind – aufgrund einer Reise oder eines Notfalls – und Sie es nicht in einer Tierpension unterbringen möchten? Viele Tierbesitzer bitten einen Freund oder einen Nachbarn vorbeizukommen, um sich um ihr Haustier zu kümmern. Aber ist das wirklich das beste Option?

Es ist gut möglich, dass Ihre Freunde und Nachbarn keine Erfahrung mit Haustierpflege haben oder sogar vergessen vorbeizukommen. Vielleicht nehmen sie es Ihnen auch übel, ständig gefragt zu werden, sich um Ihr Haustier zu kümmern während Sie weg sind. Was ist also die Lösung? Stellen Sie einen “Tiersitter” ein. Eine qualifizierte Tierbetreuung, die dafür bezahlt wird, sich um Ihr Haustier zu kümmern. Ein Tiersitter bietet sowohl Ihnen als auch Ihrem Haustier viele Vorteile.

Vorteile für Ihr Haustier und Sie

Egal ob Sie einen Hund, eine Katze oder Maus haben. Die Vorteile durch eine professionelle Tierbetreuung liegen klar auf der Hand. Ihr Haustier kann zu Hause bleiben, in einer für es vertrauten Umgebung. Futter und Alltagsroutine ändern sich nicht. Die Strapazen einer Reise an einen ungewohnten Ort können vermieden werden. Und Ihr Haustier bekommt trotzdem die Aufmerksamkeit, die es verdient.

Auch für Sie gibt es viele Vorteile. So müssen Sie sich nicht um verärgerte Freunde oder Nachbarn sorgen, die womöglich eigene Pläne hatten. Ebenso erhalten Sie ein ruhiges Gewissen, dass ihr Haustier durch einen Profi betreut wird. Die Betreuung kommt zu Ihnen nach Haus, das macht die Planung noch einfacher. Zeitgleich kann sich ein Tiersitter auch um Ihre Pflanzen und Post kümmern. Und Sie haben Jemanden der hin und wieder bei Ihnen zu Hause nach dem Rechten sieht.

Pflegedienst

Tiersitter gesucht? So finden Sie einen Guten

Ein professioneller Tierbetreuer braucht in manchen Bundesländern einen Sachkundennachweis vom Veterinäramt. Dadurch ist sichergestellt, dass die grundlegenden Anforderungen zur fachgerechten Betreuung abgedeckt sind. Ebenso nützlich sind Referenzen von Freunden und Nachbarn, die womöglich bereits Erfahrung mit dem Tiersitter haben. Vielleicht kennen Sie ja Jemanden der bereits Hund oder Katze betreuen lässt.

Auch wenn Ihnen das, was Sie von dem Tiersitter und seinen Referenzen hören, gefällt. Es ist es wichtig, dass Sie den potenziellen Betreuer zu Ihnen nach Hause kommen lassen. Somit kann Ihr Haustier ihn kennen lernen, bevor Sie ihn für einen Tiersitter-Job engagieren. Beobachten Sie, wie der Betreuer mit Ihrem Haustier umgeht – scheint sich Ihr Haustier bei der Person wohl zufühlen?

Es ist wichtig, dass Sie das Gefühl haben, einen Tierbetreuer zu engagieren, dem Sie vertrauen können. Aber es ist auch wichtig, dass Ihr Haustier den Sitter mag. Schließlich wird es mit dieser Person die meiste Zeit verbringen. Vereinbaren Sie eine Spielstunde, damit Sie beobachten können, wie sich der potenzielle Betreuer Ihrem Haustier gegenüber verhält und umgekehrt. Wenn Sie und Ihr Haustier euch einig seid, können Sie Ihren Tiersitter offiziell einstellen!

Auf Internetseiten wie betreuung finden Sie zahlreiche Kandidaten in Ihrer Umgebung.

Wie Sie Ihrem Tiersitter helfen können

Natürlich wird selbst der vertrauenswürdigste und erfahrenste Tiersitter Probleme bekommen, wenn Sie nicht auch Ihren Teil zur Betreuung beitragen. Hier sind einige Ratschläge für Sie:

  • Reservieren Sie frühzeitig bei Ihrem Tiersitter, vor allem in der Ferienzeit
  • Bringen Sie aktuelle Erkennungsmarken am Halsband Ihres Haustiers an
  • Achten Sie auf aktuelle Impfungen für Ihr Haustier
  • Hinterlassen Sie klare Anweisungen für die Pflege Ihres Haustieres und Notfallkontakte
  • Lagern Sie Futter und Vorräte für Ihr Haustier am gleichen Ort
  • Hinterlassen Sie einen Ersatzschlüssel bei einem vertrauenswürdigen Nachbarn oder Freund
  • Zeigen Sie die wichtigen Sicherheitsvorkehrungen in Ihrem Haus

Und denken Sie daran die Telefonnummer Ihres Tiersitters mitzubringen, falls sich Ihre Pläne ändern. Oder Sie einfach nur wissen wollen, wie es ihrem Haustier geht. Es ist völlig normal hin und wieder anzurufen um sich nach dem Wohlergehen Ihres Haustieres zu erkundigen.

Was kostet eine professionelle Tierbetreuung

Was die Betreuung durch einen Tiersitter kostet, hängt von vielen Faktoren ab. Wie viel Erfahrung hat der Betreuer gesammelt? Soll er sich extra viel Zeit für Ihre Haustiere nehmen? Wie viele Haustiere sollen betreut werden? Und möchten Sie dass der Tiersitter auch anderen Aufgaben übernimmt, wie zum Beispiel das Gießen von Pflanzen? Zuletzt ist es auch wichtig wie lang die Anreise zu Ihrem Haus ist.

So kann die Betreuung eines Hundes zum Beispiel zwischen 15 – 30 Euro täglich kosten. Je nachdem wie viele der oben genannten Faktoren für die Betreuung eine Rolle spielen. Katzen zu betreuen ist in der Regel etwas günstiger. Hier liegen die Kosten oft zwischen 10 – 20 Euro pro Tag. Aber es kann natürlich auch immer Ausnahmen geben, und Sie müssen sich stets ein persönliches Angebot geben lassen. Und regional kann es ebenfalls zu starken Unterschieden kommen.

Oder Sie suchen nach einem Tiersitter-Job

Wenn Sie eine vertrauenswürdige und verantwortungsbewusste Person sind, die Haustiere liebt und auf der Suche nach einem Tiersitter-Job ist, dann sind Sie hier genau richtig! Wir zeigen Ihnen wie Sie am besten neue Kunden finden können.

Schauen Sie sich die Stellenanzeigen in Ihrer Region an, die einen Tiersitter für ihr Zuhause suchen. Dort finden sich meist die ersten Jobs. Oder fragen Sie Ihre Freunde, Nachbarn und Verwandte. Abgesehen von Freunden und Familie ist es nicht immer einfach, neue Kunden zu finden, für die man das Haustier betreuen kann.

Deshalb können Sie auch im Internet nach neuen Kunden suchen. Oder noch besser, Sie lassen sich finden. Es gibt mittlerweile Internetseiten wie betreuung, die eigens auf die Vermittlung von Tiersittern spezialisiert sind. Alles was Sie tun müssen, ist es ein neues Profil zu erstellen. Am besten fügen sie noch ein sympatisches Bild und Beschreibung hinzu. Damit ist es einfach mit Personen in Ihrer Umgebung in Kontakt zu treten, die auf der Suche nach Ihren Diensten sind.

Tiersitter machen das Leben einfacher

Ganz egal ob Sie einen Hund, eine Katze, oder ein anderes Haustier haben. Ein Tierbetreuer für Ihr Zuhause kann Ihr Leben sehr viel einfacher machen. Gehen Sie sorgenfrei in Ihren Urlaub und überlassen Sie die Betreuung Ihres Haustieres einem Profi.

Wir hoffen wir konnten Sie von den Vorteilen einer Tierbetreuung bei Ihnen zu Hause überzeugen. Und wir wünschen Ihnen noch einen angenehmen Urlaub.

Bitte bewerten Sie dies

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.