Pflegevertrag über eine 24 Stunden Seniorenbetreuung

Wenn Sie eine 24 Stunden Betreuung aus dem osteuropäischen Ausland beschäftigen bleibt diese im Ausland angestellt und wird nach Deutschland entsendet. Dadurch können sie legal von der 24 Stunden Betreuung profitieren, wenn diese längerfristig in Deutschland arbeiten. Wenn Sie sich für eine 24-Stunden-Seniorenbetreuung aus dem europäischen Nachbarland entschieden haben, machen Sie sich natürlich Gedanken, über den Vertrag, über die Kosten und alle Bedingungen.

Wie bei allen anderen Diensten erfordert die Nutzung von Pflegeleistungen, dass der Kunde und der Lieferant einen Vertrag abschließen. Beide müssen einen den Vertrag unterzeichnen.

In einem Pflegevertrag werden der Preis, die Dauer und die Kündigungsfristen und weitere Bedingungen zwischen der 24 Stunden Altenbetreuung und Ihnen festgelegt.

Der Pflegevertrag, auch Betreuungsvertrag oder Dienstleistungsvertrag (kurz DLV genannt), ist der Vertrag zwischen dem Kunden und einem Leistungserbringer. Wir kooperieren mit einer Agentur aus Osteuropa, die als direkter Arbeitgeber des Pflegepersonals fungiert.

Das heißt, die Agentur übernimmt die Sozialleistungen ihrer Betreuungskräfte und auch die Steuern werden in dem osteuropäischen Ausland bezahlt. Die 24 Stunden Seniorenbetreuer werden von den osteuropäischen Agenturen entsandt und besitzen eine A1-Bescheinigung.

Diese A1 Bescheinigung sollten Sie sich in jedem Fall zeigen lassen.

Pflegevertrag – Dienstleistungen

In dem Pflegevertrag wird festgelegt, welche Dienstleistungen erbracht werden, der sogenannte Vertragsgegenstand. Es werden z. B. aufgeführt, dass die 24 Stunden Altenpflege bei der Ausübung von Aktivitäten im Alltag unterstützend wirkt, die hauswirtschaftliche Versorgung im Haushalt und weitere an die Bedürfnisse des zu Betreuenden angepasst.

Falls sich Änderungen ergeben, z. B. durch Verschlechterung des Gesundheitszustands des Kunden, ist es zwingend notwendig, den Dienstleister schriftlich in Kenntnis zu setzen.

Es wird auch festgehalten, dass eine medizinische Pflege, die sogenannte Behandlungspflege (wie z. B. Injektionen oder Wunden versorgen) von einem ausgebildeten Pflegepersonal erbracht werden müssen, wie z. B. der ambulante Pflegedienst.

Weiterhin wird in dem Pflegevertrag Krankheit oder andere wichtige Gründe, die eine Abwesenheit zwingend erforderlich machen, geregelt.

Unterbringung, Verpflegung, Transfer der 24 Stunden Betreuung

Der DLV (Dienstleistungsvertrag oder Pflegevertrag) enthält den Anspruch der 24-Stunden-Betreuung einen angemessenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen mit verschiedenen Kriterien (z. B. Internetanschluss, Heizung, Tageslicht, etc.), sowie Kosten der Verpflegung

Pflegevertrag – Vertragsdauer der 24 Stunden Betreuung

Im Pflegevertrag mit einer 24 Stunden Betreuung wird die Vertragsdauer und die Kündigungsfrist festgehalten. Unter anderem werden auch Kündigungsgründe festgehalten.

Pflegevertrag (DLV) Vergütung

Natürlich steht in dem Vertrag die monatliche Vergütung, eventuell auch eine Reisekostenpauschale. Der Betrag muss bis zu einem bestimmten Datum, meist mit einer Zahlfrist von 14 Tagen beglichen werden und Regelung von Mahnungen, falls diese nicht fristgerecht bezahlt werden.

Sozialversicherungspflichten werden im Pflegevertrag festgehalten

In dem Pflegevertrag, bzw. Dienstleistungsvertrag, wird zudem erklärt, dass alle Gesetze und Vorschriften, die für die Entsendung zu beachten sind, eingehalten werden. (Wie z. B. das Mindestlohngesetz oder Arbeitnehmer – Entsendegesetz). Es wird im Vertrag unter anderem dargelegt, dass die Sozialversicherung nach dem jeweiligen osteuropäischen Land gezahlt für die 24 Stunden Betreuung abgegeben werden und dass A1 Schreiben zur Verfügung gestellt wird.

Pflegevermittlungsvertrag oder Mediationsvertrag

Ein Pflegevermittlungsvertrag oder Mediationsvertrag ist die Vereinbarung zwischen dem Kunden und der Agentur (Pflegevermittlungs Agentur), in der Preise und Bedingungen für die Vermittlung festgelegt werden. Wir Betreuung GmbH erheben keine Kosten für die Pflegevermittlung und sind damit eine von sehr wenigen Agenturen, die die Vermittlung kostenfrei anbietet. Wir werden nur von den Leistungserbringern aus Osteuropa bezahlt. Die meisten deutschen Agenturen berechnen meist die Vermittlung von dem Kunden und auch von dem Leistungsempfänger.

Was ist ein Kooperationsvertrag

Ein Kooperationsvertrag ist ein Vertrag, der den Kunden nicht direkt betrifft, da er zwischen der Pflegevermittlungs-Agentur und ihren Partnern aus dem Ausland abgeschlossen wird.

Vorteile eines Pflegevertrags für eine 24 Stunden Betreuung

Sie können natürlich auch eine ausländische Pflegekraft auf selbstständiger Basis einstellen. Die Gefahr dabei ist, dass die Art und Weise der Beschäftigung illegal sein könnte, da es sich um Scheinselbstständigkeit handeln könnte.

Wenn Sie selbst zum Arbeitgeber werden und eine Pflegekraft selbst anstellen und dadurch zum Arbeitgeber werden, müssen Sie sich selbst um den ganzen Ablauf kümmern und Sozialversicherungen der Pflegekraft bezahlen.

Wenn Sie sich für eine Pflegekraft über eine Vermittlungsagentur entscheiden, sind sie weder Arbeitgeber, noch liegt eine illegale Beschäftigung vor. Sie müssen sich in dem Fall nicht darum kümmern, woher Sie eine Urlaubsvertretung bekommen, noch müssen Sie sich um Sozialabgaben und weitere Dinge kümmern

Kontaktieren Sie uns

Wenden Sie sich am besten an Betreuung GmbH, wenn Sie eine 24 Stunden Betreuungskraft einstellen möchten. Durch die europäische Dienstleistungsfreiheit ist dieses Modell am sichersten und zudem die günstigste Variante. Wir legen bei unseren Verträgen immer großen Wert auf Legalität, Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Wir senden Ihnen gerne einen Mustervertrag zu. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: info {aet} betreuung.com