Beiträge

450 Euro Job als Betreuer – Ein paar Stunden pro Woche reichen

Ein 450 Euro Job ist eine beliebte Möglichkeit, mit einer begrenzten Anzahl von Stunden in der Woche etwas Geld nebenbei zu verdienen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie keinerlei Steuern oder Abgaben zahlen müssen, Sie können also die komplette Summe mit nach Hause nehmen. Jedoch müssen Sie aufpassen, die gesetzlichen Vorgaben nicht zu überschreiten. Sonst drohen Ihnen zusätzliche Abgaben, die den Job schnell unrentabel machen können.

Wir erklären Ihnen hier alle Details zur 450 Euro Job Regelung und wie Sie dank Betreuung.com ganz einfach ein wenig Geld nebenbei als Betreuer verdienen können.

Was genau ist ein 450 Euro Job?

450 Euro Jobs bezeichnet man oft auch als Minijob, weil sie in der Regel nur einige Stunden pro Woche umfassen. Das ist nämlich die Grenze, bei der man je nach Stundenlohn unter 450 Euro im Monat bleibt. Der große Vorteil hierbei ist, dass Sie auf diesen Verdienst keine Abgaben oder Steuern bezahlen, Sie erhalten also den kompletten Betrag voll ausgezahlt. Als Angestellter gibt es demnach keine Abzüge, als Selbstständiger müssen Sie dafür dann dementsprechend keine Steuererklärung machen.

Das bedeutet aber auch, dass es sich nicht um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung handelt. Sie profitieren also nicht durch die Absicherung einer Pflege-, Renten oder Krankenversicherung, trotzdem kann ein 450 Euro Job sehr viel Sinn machen. Es gibt nämlich noch zahlreiche andere Situationen, bei denen Sie versichert sind, ohne selber einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachzugehen. Diese Situationen erklären wir Ihnen kurz im nächsten Abschnitt.

450 Euro Job sinnvoll auch ohne Krankenversicherung

450 Euro Jobs eignen sich in manchen Fällen sehr gut dazu, seine finanzielle Situation mit ein wenig Arbeit im Monat aufzubessern. Besonders viel Sinn macht das, wenn Sie bereits über einen anderen Weg versichert sind, zum Beispiel über eine Familienversicherung.

Das trifft in der Regel auf die folgenden Situationen zu:

  • Schüler und Studenten, selbst wenn diese BAföG beziehen.
  • Hausfrauen, die das Familieneinkommen aufbessern wollen.
  • Rentner, die fit genug sind und aktiv bleiben möchten.
  • Arbeitslose, die Ihre Bezüge ein wenig erhöhen wollen.

Wenn Sie also ebenfalls in einer dieser Gruppen fallen, dann bietet sich mit einem 450 Euro Job eine gute Möglichkeit auf einen Nebenverdienst. Sie können natürlich auch einen Minijob als Zweitjob annehmen, aber dann werden Steuern und Abgaben fällig.

Minijob als Schüler oder Student

Schüler und Studierende sind in der Regel über die Familienversicherung mitversichert, können also bedenkenlos dieser Tätigkeit nachgehen. Zudem haben Sie aufgrund ihrer anderen Verpflichtungen wenig Zeit, ein 450 Euro Job ist also ideal, um nebenbei ein wenig dazu zu verdienen. Es gibt sogar ein paar Ausnahmen, bei denen 450 Euro kurzzeitig überschritten werden können (Semesterferien und Praktika). Auch wenn Sie BAföG erhalten, können Sie steuerfrei einem 450 Euro Job nachgehen.

Minijob als Hausfrau oder Hausmann

Es gibt in vielen Haushalten einen Alleinverdiener oder Alleinverdienerin, während der Partner sich um die Kinder kümmert. In einem solchen Fall dürfen Sie ebenfalls steuerfrei von einem 450 Euro Job profitieren, dabei spielt es keine Rolle, wie hoch das Einkommen Ihres Partners ist. Zudem bleiben Sie über die Familienversicherung mitversichert, es ändert sich also praktisch gar nichts. Dadurch haben Sie also eine sehr einfache Möglichkeit, Ihr Familieneinkommen um die besagten 450 Euro im Monat aufzustocken.

Minijob als Rentner

Auch Rentner dürfen steuerfrei einem Minijob nachgehen, ganz egal wie hoch ihre Rentenbezüge dabei sind. Wenn Sie also bereits in Rente sind, sich aber noch für durchaus fit halten und aktiv bleiben möchten, dann ist ein Nebenjob die ideale Möglichkeit, die eigene Rente etwas aufzubessern. Solange Sie unter 450 Euro im Monat oder 5400 Euro im Jahr bleiben, können Sie auch als Witwer-, Erziehungs- oder Waisenrentner problemlos einem Minijob nachgehen.

Minijob als Arbeitsloser

Einzig Bezieher von Arbeitslosengeld müssen beim 450 Euro Job etwas aufpassen. Denn für Sie gilt ein Freibetrag von 165 Euro pro Monat plus Werbekosten. Der Verdienst über 165 Euro hinaus wird also mit dem Arbeitslosengeld verrechnet. Das bedeutet, wenn Sie bislang ALG II in Höhe von 449 bezogen haben und jetzt zusätzlich 450 Euro mit einem Minijob erzielen, bekommen Sie nur noch 165 Euro als Arbeitslosengeld. Ihnen stünde dann in diesem Fall dennoch die höhere Summe von 614 Euro zur Verfügung.

450 Euro Job – Wie viele Stunden dürfen Sie arbeiten?

Wie viele Stunden pro Woche oder im Monat Sie arbeiten dürfen, hängt natürlich wesentlich von ihrem Stundenlohn ab. Verdienen Sie zum Beispiel 15 Euro pro Stunde, sind das lediglich 30 Stunden pro Monat bzw. 7,5 Stunden die Woche. Selbst mit dem baldigen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde, müssen Sie nur 9 bis 10 Stunden pro Woche arbeiten, um unter 450 Euro im Monat zu bleiben. Wenn Sie mal einen Monat über 450 Euro liegen, ist das auch nicht weiter schlimm, solange Sie unter 5400 Euro im Jahr bleiben. Beachten Sie jedoch, dass es bald eine Neuregelung bzw. Erhöhung zur Verdienstgrenze beim 450 Euro Job gibt.

Auch als angestellter Minijobber haben Sie einen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Sind Sie hingegen selbstständig oder arbeiten als Freiberufler, gilt für Sie der Mindestlohn nicht. Ebenso gibt es Ausnahmen für Schüler, Praktikanten und Langzeitarbeitslose, damit diese besser Arbeitserfahrung sammeln können. Wenn Sie als Betreuer auf Betreuung.com arbeiten, können Sie Ihren Stundenlohn völlig frei wählen und damit selbstständig bestimmen, wie viele Stunden pro Woche Sie für Ihren 450 Euro Job arbeiten möchten.

450 Euro Job Neuregelung hin zu 520 Euro

Im Zuge der Erhöhung des Mindestlohns wird auch die 450 Euro Job Grenze bald durch eine Neuregelung auf 520 Euro heraufgesetzt. Diese gilt ebenfalls ab dem 1. Oktober 2022 und danach dürfen Sie 520 Euro pro Monat steuerfrei hinzuverdienen. Sollten Sie dann zum Beispiel den neuen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde erhalten, müssen Sie etwas mehr als 40 Stunden im Monat arbeiten, um auf 520 Euro zu kommen.

Natürlich ist die Erhöhung aber sehr attraktiv für viele Minijobber mit Hinblick auf die unglaublich hohe Inflation. Mit 70 Euro zusätzlich im Monat können Sie zumindest teilweise viele der gestiegenen Kosten abfangen. Sie sollten aber auch dank dem höheren Mindestlohn selbst als Selbstständiger Ihren Stundensatz durchaus erhöhen. Am Ende sollten Sie mit der gleichen Anzahl von Stunden wie beim 450 Euro Job ab Oktober dann auf 520 Euro kommen.

Auch beim 450 Euro Job gibt es Urlaub & Kündigungsfrist

Wenn Sie als Angestellter einem Minijob nachgehen, haben Sie ebenfalls Anspruch auf Urlaub. Wenn Sie zum Beispiel 5 Tage die Woche jeweils 2 Stunden arbeiten, dann haben Sie einen Urlaubsanspruch von 20 Tagen im Jahr. Arbeiten Sie hingegen nur 2 Tage die Woche, bekommen Sie immerhin noch 8 Tage Urlaub. Dabei dürfen Sie gegenüber Ihren Kollegen in Vollzeit nicht benachteiligt werden. Erhalten diese zum Beispiel mehr als den gesetzlichen Urlaub, stehen Ihnen als Minijobber ebenfalls extra Tage zu.

Beim 450 Euro Job profitieren Sie auch von der gesetzlichen Kündigungsfrist. Diese greift immer dann ein, wenn Sie vertraglich nichts anderes festgehalten haben. So beträgt die Frist ab einer Beschäftigung von 2 Jahren laut Gesetz einen Monat. Ab 5 Jahren steigt die Frist dann auf 2 Monate und erhöht sich entsprechend immer weiter. Die Fristen sind für beide Seiten gültig, sowohl Arbeitgeber als auch Angestellter müssen sich also daran halten.

450 Euro Job in der Nähe finden dank Betreuung.com

Auf Betreuung.com spezialisieren wir uns auf die Vermittlung von attraktiven Jobs im Fachbereich der Betreuung. Das ist in Deutschland eine stark nachgefragte Branche, Angebote und Stundenlöhne liegen also oftmals weit über dem gesetzlichen Minimum. Zudem können Sie sich die Arbeit völlig selbstständig nach Ihrer Verfügbarkeit zuteilen, indem Sie Ihren ganz eigenen Zeitplan aufstellen.

Auf Betreuung.com vermitteln wir attraktive Stellen für folgende Bereiche:

Mit Ausnahme der 24-Stunden-Pflege eignen sich alle anderen Bereiche ganz hervorragend als 450 Euro Job. Denn nach Ihrer kostenlosen Anmeldung können Sie direkt mit den potenziellen Kunden Ihre Verfügbarkeit vereinbaren. Wenn Sie also als Student oder Hausfrau nur einige Stunden am Tag arbeiten möchten, ist das ganz einfach möglich.

Sie finden auf Betreuung.com im Handumdrehen einen attraktiven 450 Euro Job, ob in Berlin, Hamburg oder München. Wir sind nämlich in ganz Deutschland aktiv und Betreuer sowie Kunden können in unserer Datenbank nach Angeboten in Ihrer Umgebung filtern.

Fazit: Als Betreuer mit ein paar Stunden pro Woche zum 450 Euro Job

Ein 450 Euro Job ist eine attraktive Option, sich als Hausfrau, Student, Rentner oder Arbeitsloser steuerfrei etwas Geld nebenbei zu verdienen. Sie profitieren also davon, den vollen Betrag zu erhalten, ohne irgendwelche Abgaben leisten zu müssen.

Haben Sie Erfahrung im Umgang mit Senioren, Kindern, Haustieren und mehr, dann können Sie in Deutschland problemlos als Betreuer arbeiten. Sie brauchen nämlich meistens keine gesetzliche Ausbildung, profitieren aber trotzdem von der starken Nachfrage nach Betreuern. Dadurch können Sie sehr einfach jederzeit eine attraktive Stelle finden, mit der Sie spielend leicht auf 450 Euro im Monat kommen.

Melden Sie sich jetzt kostenlos bei Betreuung.com an und finden Sie im Handumdrehen attraktive Jobs als Betreuer in Ihrer Umgebung.