Vorteile der 24-Stunden-Seniorenbetreuung

Wenn ihre Angehörigen auf Hilfe angewiesen sind und die alltäglichen Dinge alleine nicht mehr meistern können, denken Sie vielleicht an ein Altenheim, in dem ihre Liebsten rund um die Uhr betreut werden können. Viele Altenheime unterstützen ihre Bewohner zwar zu jeder Zeit, dies ist aber oftmals sehr institutionell, dass die Unabhängigkeit und die Freiheit ihrer Angehörigen stark einschränken, eine ungewohnte Umgebung, raus aus dem Alltag gerissen, den sie gewöhnt sind, zudem eine psychische Belastung.

Die 24-Stunden-Betreuungskraft ist immer erreichbar

Pflegerinnen, die in Heimen arbeiten, haben immer eine gewisse Anzahl von Pflegebedürftigen zu versorgen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ihren Angehörigen nicht sofort geholfen werden kann, bis die Pflegeperson die Zeit dazu hat. Eine 24-Stunden-Seniorenbetreuung wird immer sofort zur Seite stehen, wann immer sie gebraucht wird und muss nicht mit anderen Personen geteilt werden.

Falls beide Eltern noch leben und beide eventuell Hilfe benötigen, kann sich die Seniorenbetreuung eventuell um beide kümmern, was eine wesentlich kostengünstigere Variante darstellt, das Pflegeheime immer eine doppelte Gebühr erheben.

Unabhängigkeit wird durch die 24-Stunden-Betreuung weitgehend gewährleistet

Umfragen bestätigen zudem, dass sich über 95 % der Menschen in Ihrem eigenen Zuhause am wohlsten fühlen und unabhängig weiterleben möchten, auch wenn sie gesundheitliche Einschränkungen haben. Sie möchten weitgehend unabhängig leben.
Eine 24-Stunden-Betreuungskraft kann diese Wünsche erfüllen, auch mit eingeschränkter Mobilität oder einer Erkrankung.
Im Gegensatz dazu, ist ein Alten- oder Pflegeheim ist oftmals auch unerschwinglich teuer und nicht nur, dass eine 24-Stunden-Betreuung zu Hause wesentlich kostengünstiger ist, die Seniorenbetreuung bietet unzählige Vorteile nicht nur für Ihre Liebsten, sondern auch für die ganze Familie.

Positive Aspekte der 24-Stunden-Betreuung zu Hause

• Die Unabhängigkeit und Freiheit wird durch die 24-Stunden-Seniorenbetreuung aufrechterhalten und Ihre Angehörigen, können Ihr Leben wie gewohnt weiterleben, so wie sie es wünschen.
• Die vertraute Umgebung und der Genuss von Sicherheit sind weiterhin gegeben.
• Geliebte Haustiere können bei Ihren Liebsten bleiben, was bei einem Einzug in ein Alten- oder Pflegeheim meist nicht geduldet wird.
• Der Kontakt zu Freunden oder Nachbarn in der lokalen Umgebung kann weiterhin gepflegt werden
• Entlastung im Haushalt ist immer gewährleistet, wie Kochen, Putzen, Einkaufen oder Waschen.
• Ihre Liebsten haben weiterhin die Möglichkeit zu entscheiden, wann und was sie essen und die Zubereitung erfolgt auf Wunsch.
• Konsequente Betreuung durch eine Person, die Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse versteht
• Ehepaare und Partner können weiterhin zusammenleben
• Sicherheit, wird sowohl für den Pflegebedürftigen als auch für seine Familie durch die 24-Stunden-Betreuung zu Hause gewährleistet
• Es ist jederzeit möglich Verwandte und Freunde zu besuchen.
• Stress, Einsamkeit und Unsicherheit wird durch die 24-Stunden-Betreuung beseitigt, da zu jeder Zeit eine Fürsorge und Hilfe bereitsteht.
• Bei Notfällen wie ein Sturz kann die Betreuungskraft sofort angemessen reagieren und erste Hilfe leisten und einen Notarzt rufen.
• Das allgemeine Wohlbefinden wird erhöht. Durch ein aktives und soziales Leben kann die allgemeine Qualität des Lebens immens gestärkt und verbessert werden. Durch kontinuierliche Interaktion mit anderen sind Depressionen seltener und die geistige Aktivität wird aufrechterhalten. Viele Menschen, die im Alter allein sind, leiden an Depressionen. Ein Gesellschaftsspiel mit der Seniorenbetreuerin kann die kognitiven Fähigkeiten fördern und das soziale Leben Ihrer Liebsten aufrechterhalten. Kameradschaft oder sogar Freundschaft kann entstehen, da die Betreuung vor Ort stattfinden kann und die 24-Stunden-Betreuung bei dem Pflegebedürftigen einzieht.
Auch wenn jeder Umstand unterschiedlich sein mag, ist eine 24-Stunden-Betreuung eine erschwingliche und qualitative Alternative für Menschen, die in Ihrer häuslichen Umgebung bleiben wollen und die Freiheit genießen I- hren gewohnten Lebensstil fortsetzen zu können.

24-Stunden-Seniorenbetreuung – ein wirksames Modell gegen Einsamkeit oder Depressionen der Senioren

Einer unserer Hauptanliegen durch unsere 24-Stunden-Steniorenbetreuung liegt darauf, den zu Betreuenden auch sozial gesellschaftlich einen Wert wiederzugeben und dabei zu helfen, dass Ihre Angehörigen nicht das Gefühl haben, einsam zu sein. Denn eine Vereinsamung hat oft zur Folge, dass sich Menschen in diesem Zustand immer mehr aufgeben, keinen Sinn mehr im Leben sehen und an Depressionen erkranken. Meist haben Angehörige keine Zeit sich rund um die Uhr um Ihre Liebsten zu kümmern und sie seelisch unterstützen mit Ihrem Alltag zurechtzukommen. Ein Besuch, der aufgrund der beruflichen Situation nur einmal pro Woche stattfinden kann, kann diese Defizite niemals ausgleichen.
Die 24-Stunden-Seniorenbetreuung kann dem entgegenwirken. Das Ziel ist es, den Senioren wieder ein gutes Lebensgefühl zurück zu geben und in der Gesellschaft mit dem Betreuer den Lebensabend wieder erfüllt zu verbringen.
Unsere 24-Stunden-Betreuer haben diverse Schulungen durchlaufen, mit dem Ziel, das soziale Umfeld der zu Betreuenden wieder zu stärken und aufrechtzuerhalten.
Abwechslungsreiche Tätigkeiten werden durchgeführt, die auf die Bedürfnisse der Senioren zugeschnitten sind.
Dadurch das unsere Betreuungskräfte bei Ihren Angehörigen wohnen können, ist die Möglichkeit gegeben, dass die Wünsche so weit wie möglich erfüllt werden können, weiterhin aktiv im sozialen Leben teilnehmen zu können.
Die Motivation wird durch die Betreuungskraft gestärkt wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, sei es an kulturellen Veranstaltungen, zusammen einen Zoo besuchen, oder diversen anderen Interessen nachzugehen, wie z. B. Sportveranstaltungen, Schwimmbadbesuche oder einen Kegelabend zu verbringen.
Die geschulten 24-Stunden-Betreuer sind immer einfühlend bemüht, das Leben Ihrer Liebsten bestmöglich zu unterstützen liebevolle Kameradschaft in einem harmonischen Zusammenleben.

Tipps zur Einstellung von 24-Stunden-Seniorenpflege zu Hause:

Zunächst sollten Sie sich klar darüber sein, welche Art von Hilfe sie benötigen. Durch Ihre detaillierte Beschreibung können Sie die best möglichste 24-Stunden-Betreuung finden. Beachten sie dazu ein paar einfache Tipps:

• Lernen Sie nach einem Screening von Bewerbern die Betreuungsperson kennen und führen sie ein Gespräch mit der 24-Stunden-Hilfe.
• Besprechen sie die Vergütungspläne
• Sie können auch Arbeits- und persönliche Referenzen der Betreuungskraft einsehen und diese prüfen. In den Informationen finden sie Hinweise zur Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Fähigkeiten der 24-Stunden-Seniorenbetreuung.
• Scheuen Sie sich nicht, wenn Sie Bedenken haben, nach einer möglichen anderen Seniorenhilfe zu suchen.

Tipps mit Ihrem geliebten Menschen über die 24-Stunden-Betreuung zu Hause, zu sprechen

Es kann manchmal Angst machen und auch schmerzhaft sein, einen geliebten Menschen dabei zu beobachten, der bei seiner eigenen Versorgung mit sich selbst kämpft. Sie haben vielleicht festgestellt, dass das Zuhause Ihrer Liebsten nicht mehr so ordentlich aussieht wie früher oder auch die Körperpflege vernachlässigt wurde. Vielleicht ist auch der Kühlschrank kaum gefüllt oder es ist Gewichtsverlust sichtbar.
Vielleicht ist jemand gestürzt oder eine Pfanne am Herd hätte beinahe einen Brand verursacht.

Manchmal kann ein schleichender Rückgang der geistigen Kräfte oder plötzliche Veränderungen des Gesundheitszustands zu erheblichen Problemen führen. Aus welchem Grund auch immer, wenn Sie sich Sorgen machen über die Sicherheit eines geliebten Menschen oder dem Zustand seines Zuhauses machen, ist es wichtig, fürsorglich und ausführlich über das Thema zu sprechen.

1. Versuchen Sie ihre Bedenken auszusprechen, ohne den zu Betreuenden ein Schuldgefühl zu vermitteln.

Drücken Sie sich gewählt aus und äußern sie Ihre Sorgen liebevoll, um eine Lösung für das Problem Ihrer Liebsten zu finden.

2. Respektieren Sie die Autonomie

Die Entscheidung welche Pflege oder Betreuung von Ihren Angehörigen verlangt wird, ist immer noch die Entscheidung derer. Sie können zwar helfen, indem Sie Vorschläge, wie die 24-Stunden-Seniorenpflege ansprechen und dazu raten oder welche weiteren Optionen zur Verfügung stehen, aber die Entscheidung liegt immer noch bei ihren Angehörigen. Sie sollten nicht versuchen, ihre Lösungsvorschläge durchzusetzen.

3. Versuchen Sie die Gründe zu erkennen, wenn Sie auf Widerstand stoßen

Wenn sich Ihr Angehöriger weigert, Hilfe anzunehmen, könnte dies eventuell daraus resultieren, dass er Angst hat, nicht mehr in der Lage zu sein, die alltäglichen Aufgaben selbst zu übernehmen, so wie es früher immer war. Manche Menschen finden es bequemer, Hilfe abzulehnen und bagatellisieren die Probleme oder sind einfach nur ängstlich vor Außenstehenden, die in Ihr Zuhause einziehen sollen, wie es bei der 24-Stunden-Seniorenbetreuung der Fall wäre.

4. Bitten Sie um die Hilfe anderer

Kennt Ihr Angehöriger andere, die häusliche Pflegedienste in Anspruch genommen haben? Das Gespräch mit anderen, die positive Erfahrungen gemacht haben, kann manchmal dazu beitragen, die Angst vor dem Unbekannten zu beseitigen.

Tipps für Senioren, die eine 24-Stunden-Hilfe benötigen:

Immer wieder passiert es, dass Senioren sehr unsicher sind in Bezug auf den Einzug einer Seniorenbetreuung in Ihr Zuhause. Beachten Sie folgende Tipps, damit sie sich nicht durch unbegründete Ängste davon abhalten.

1. Sich mit Veränderungen abfinden

Es ist ganz normal, wenn man sich verwirrt, verletzt oder sogar wütend fühlt, wenn Sie feststellen, dass Ihnen die Dinge nicht mehr so von der Hand gehen, wie es früher einmal möglich war. Sie haben vielleicht ein beschämtes Gefühl, wenn Sie die Hilfe an anderen benötigen und Angehörige Dinge tun sollen, die Sie gewohnt waren, selbst zu erledigen.
Vielleicht fühlen Sie sich auch unwohl, wenn eine Betreuungskraft bei Ihnen zu Haus wohnt und Ihnen zur Seite steht? Sie sollten versuchen, diese Gefühle zu akzeptieren und sich öffnen für eine neue veränderte Situation, die neue Wege aufzeigt, mit der Hilfe der Betreuung zu Hause andere Aspekte Ihrer Unabhängigkeit über einen längeren Zeitraum zu ermöglichen.

2. Geduld

Haben Sie Geduld mit sich selbst. Im Alter einige Fähigkeiten zu verlieren ist ein normaler Prozess und hat nichts mit Schwäche zu tun. Lassen Sie auch ruhig die Gefühle von Traurigkeit oder Wut zu, ohne sich selbst Vorwürfe zu machen, weil Sie manche Dinge nicht mehr machen können.

3. Akzeptieren Sie Ihre neuen Möglichkeiten

Ihre Angehörigen können Ihnen die 24-Stunden-Seniorenhilfe vorschlagen, da Sie nur versuchen, Ihnen das Leben zu erleichtern und Sie Ihre Unabhängigkeit zu Hause beibehalten können. Bleien Sie offen für diese neue Möglichkeit, besprechen Sie die verschiedenen Modelle, bevor Sie sich von vornherein dagegen wehren und dagegen sind. Manche Situationen können zu ganz neuen Erfahrungen führen. Sie können sogar neue Freundschaften schließen und ganz neue andere Möglichkeiten entdecken.

4. Seien Sie offen für neue Möglichkeiten

Ihre Lieben können Vorschläge zu häuslichen Pflegediensten machen, um Ihnen das Leben zu erleichtern. Versuchen Sie, offen zu bleiben und die Optionen zu besprechen, anstatt sie sofort zu verwerfen. Manchmal können neue Erfahrungen und Situationen dazu führen, dass Sie neue Freundschaften schließen oder neue Möglichkeiten entdecken.

5. Probieren Sie den Betreuungsdienst einfach aus

Starten Sie doch einfach mit einem Probeversuch. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, die 24-Stunden-Betreuungshilfe kennenzulernen. Sie können dann selbst beurteilen, wie zufrieden sie mit der häuslichen Hilfe sein werden und welche Vorteile Sie davon haben können. Sie müssen sich nicht gleich langfristig festlegen, wobei die meisten Senioren immer sehr zufrieden und glücklich mit dem Betreuungsservice sind. Ungeahnte Möglichkeiten, die Sie durch die Seniorenhilfe bekommen, können sich auftun und Ihnen wieder mehr Lebensfreude zurückbringen.