Altenpflege in Wiesbaden

Wiesbaden ist die Landeshauptstadt von Hessen und kreisfrei. Sie hat ca. 291000 Einwohner. Bundesweit gibt es aufgrund der ständig anwachsenden Bevölkerung wird über das Thema Pflege und Pflegebedürftigkeit diskutiert. In Hinblick auf die finanzielle Belastung der Pflegekasse und auch der Rückgang der häuslichen Pflege durch Angehörige. Die Wahrscheinlichkeit pflegebedürftig zu werden steigt im zunehmenden Alter. In Wiesbaden waren im Jahr 2017 ca. 10000 Menschen pflegebedürftig, das sind in etwa 3,5 % der in Wiesbaden lebenden Einwohner. Wiesbaden besitzt 31 Pflegeheime. Doch laut Statistik wird der Großteil der Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt und/oder durch ambulante Pflegedienste versorgt (68).

Die Anzahl der zu Pflegenden in Wiesbaden hat sich seit dem Jahr 1999 um 50 % erhöht, die einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch nahmen, stationärer Aufenthalt um 12 %. Es wird bis zum Jahr 2030 ein Anstieg von ca. 20 % erwartet.

Die Angehörigen übernehmen also, wenn man sich die Statistik betrachtet, den Löwenanteil in der häuslichen Pflege. Nicht selten kann man lesen, dass diese oft stark unter der Doppelbelastung von Beruf und Pflege ihrer Angehörigen leiden. Burn-out ist hier auf dem Vormarsch.

Die Betreuung GmbH ist eine Vermittlungsagentur für 24-Stunden-Betreuungskräften aus Osteuropa. Da die Situation besonders in Deutschland sich durch mangelndes Pflegepersonal und den demografischen Wandel zuspitzt, sind die 24-Stunden-Seniorenbetreuung eine gute Alternative zu einem Alten- oder Pflegeheim. Die 24-Stunden-Altenbetreuung aus Osteuropa hat sich bereits bei vielen Pflegebedürftigen bewährt und auch die Angehörigen werden entlasten. Die 24-Stunden-Altenbetreuung kann bei dem Pflegebedürftigen wohnen und alle anfallenden Tätigkeiten im Haushalt übernehmen, mit dem ambulanten Pflegedienst, der die medizinische Pflege übernimmt, zusammenarbeiten und hat noch viele weitere Vorteile. Im Gegensatz zu einem Pflegeheim können die zu Pflegenden weiterhin in ihrem gewohnten Umfeld bleiben und verlieren somit nicht die sozialen Kontakte. Oftmals werden besonders ältere Menschen depressiv, wenn sie in hohem Alter Veränderungen ausgesetzt werden. Unsere geschulten 24-Stunden-Seniorenpflege aus Osteuropa hat sich darauf spezialisiert den Pflegebedürftigen so weit zu unterstützen, dass er so lange, wie möglich selbstständig im eigenen Zuhause leben und soziale Kontakte aufrechterhalten kann, wie z. B. Freizeitaktivitäten, Freunde besuchen, etc.

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns. Wir werden alles tun, um Ihnen eine auf Sie zugeschnittene 24-Stunden-Seniorenhilfe zu vermitteln, die all Ihren Bedürfnissen gerecht wird.