Was ist eine Ganztags-Pflegekraft oder 24-Stunden-Pflegekraft

Eine Ganztags Pflegekraft oder auch 24-Stunden-Betreuung kümmert sich um pflegebedürftige Menschen in deren zu Hause. Dabei geht es um eine Rund um die Uhr Betreuung. Das ist natürlich nicht gleichbedeutend, dass eine Ganztags-Pflegekraft 24 Stunden arbeiten, sondern nach dem Arbeitsschutzgesetz Unterbrechungen und Pausen der Dienstleistung unterliegen. So darf die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden nicht überschreiten. Meist werden 2 Betreuungskräfte für einen Pflegebedürftigen eingestellt, der eine Rund-um die Uhr Betreuung braucht, sodass sich in kontinuierlichen zeitlichen Intervallen abgewechselt werden kann. Der Begriff 24-Stunden-Pflege hat sich für diese Art von Tätigkeit eingebürgert und bedeutet natürlich nicht, dass die Pflegekraft 24 Stunden zur Verfügung steht.

Welche Aufgaben hat eine Ganztags-Pflegekraft

Das Älterwerden bringt leider meist körperliche Einschränkungen mit sich. Manche Menschen tun sich mit der Körperpflege schwer, andere haben Probleme in ihrer Mobilität. Viele ältere Menschen brauchen Unterstützung im Haushalt und im alltäglichen Leben. Angehörige von pflegebedürftigen Menschen können diese Hilfe oftmals nicht gewährleisten, da sie selbst berufstätig sind.

So kann eine Ganztags-Pflegekraft bei der täglichen Körperpflege helfen. Es ist jedoch nicht erlaubt, dass eine 24-Stunden-Betreuung fachliche Pflege oder medizinische Behandlungspflege durchführt. Dies muss von einem ambulanten Pflegedienst oder einem Arzt vorgenommen werden.

Eine Ganztags-Pflegekraft kann in diesen Bereichen der Grundpflege tätig werden, wie z. B.:

  • Hilfe beim An- und Auskleiden
  • Hilfe beim Duschen oder Baden
  • Haarpflege, Kämmen oder Waschen der Haare, bzw. eventuell Rasur des Bartes
  • Hilfe bei der Zahnreinigung oder Zahnprothese
  • Unterstützung bei der Essensvergabe
  • Hilfe beim Toilettengang und wechseln von Inkontinenz-Schutz

Dadurch, dass die 24 Stunden Pflegekraft zu Hause bei der zu pflegenden Person wohnt, kann eine Basis des Vertrauens aufgebaut werden. Die oben genannten Pflegetätigen setzen dieses voraus, da sie doch weit in den persönlichen und auch intimen Bereich gehen. Deswegen bieten auch wir, Betreuung-GmbH eine gute Beratung, um gemeinsam mit Ihnen die richtige 24-Stunden-Betreuung zu finden.

Zusätzliche Aufgaben der Ganztags-Pflegekraft oder 24-Stunden-Betreuung

Je nach Bedarf erledigt eine 24-Stunden-Betreuung Aufgaben im Haushalt, wie z. B.

  • Reinigung der Wohnung (Staubsaugen, Küchen- und Badreinigung, etc.)
  • Wäschepflege
  • Einkaufen
  • Botengänge
  • Zubereitung der Speisen
  • Weitere Aufgaben, die sich auf den Haushalt beziehen

Ebenso wichtig ist die psychische und seelische Verfassung der pflegebedürftigen Menschen. Viele von Ihnen fühlen sich einsam und isoliert, da sie oftmals nicht mehr am sozialen Zusammenleben teilhaben können. Umso wichtiger ist es für sich, sich nicht alleine zu fühlen. Die Ganztags-Pflegekraft ist dadurch auch im Hinblick auf die Psyche und Seele ein wichtiger Meilenstein für die Betreuung zu Hause. So gehört es auch zu den Aufgaben mit den Pflegebedürftigen, soweit es die Mobilität erlaubt, Spaziergänge zu machen, den Alltag zu strukturieren, eventuell Spiele zu machen, ein Buch vorzulesen und sich um das seelische Wohl der älteren Personen zu kümmern. Kommunikation ist ein wichtiger Teil unseres Lebens und trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei, vor allen Dingen natürlich auch bei Menschen, die pflegebedürftig geworden sind.

Auch eine Begleitung zu Arztbesuchen oder anderen Terminen wie Friseur- oder Fußpflegeterminen gehört zu den Aufgaben einer 24 Stunden Pflege. Um soziale Kontakte aufrechtzuerhalten, unternimmt die Ganztags-Pflegekraft auch kleinere Ausflüge, sowie Besuch von Freunden oder Nachbarn.

Welche Vorbereitungen zur Einstellung einer Ganztags-Pflegekraft sollten getroffen werden

Es ist nicht nur eine Umstellung, wenn jemand „Fremder“ in die eigene Wohnung einzieht und bedarf vorher einiger Überlegungen. Die Umstellung ist manchmal nicht einfach. Deswegen sollten sie sich im Vorfeld schon Gedanken machen, wie sie sich das Leben mit einer 24 Stunden Betreuung vorstellen.

Zunächst ist es wichtig, zu überlegen, ob das Zusammenleben sowohl menschlich als auch räumlich funktionieren kann. Es ist von großer Bedeutung, dass die Ganztags-Pflegekraft einen privaten Raum mit genügend Rückzugsmöglichkeiten hat, damit sie den nötigen Abstand gewinnen kann, sei es räumlich oder auch zeitlich. Spätere Unannehmlichkeiten sollten von vornherein ausgeschlossen werden.

  • Ist ihr Haus oder ihre Wohnung geeignet für eine weitere Person?
  • Eine 24-Stunden-Pflegekraft benötigt ein eigenes Zimmer, im Idealfall mit eigener Dusche. Sie sollte einen Zugang zu einem Internetanschluss und Telefon haben.
  • Erkundigen Sie sich im Vorfeld nach den Sprachfähigkeiten der 24-Stunden-Pflegekraft und dem Vorhandensein eines Führerscheins.
  • Beachten Sie auch, dass es der 24-Stunden-Betreuungskraft nicht erlaubt ist, medizinische Pflege auszuführen. Sie sollten, falls dies erforderlich ist, einen ambulanten Pflegedienst beauftragen. Auch wenn die Ganztags-Pflegekraft eine Ausbildung in ihrem Heimatland gemacht hat, wird das leider nicht von der Kranken- oder Pflegekasse anerkannt.

Pflegedienst

Für welche Personen ist eine Ganztags-Pflegekraft geeignet

Eine Betreuung durch eine Ganztags-Pflegekraft oder eine 24-Stunden-Betreuung ist für Menschen geeignet, die eine dauerhafte Betreuung brauchen. Doch auch Menschen, die aufgrund ihres Alters und Problemen mit der Gesundheit es bevorzugen in ihrer eigenen Umgebung zu bleiben und nicht in ein Pflegeheim oder ein Altenheim gehen wollen, ist die Form einer Rund-um-die-Uhr Betreuung geeignet. Bekannterweise haben Alten- und Pflegeheime herrscht leider meist ein Mangel an Personal und somit auch ein Mangel an Zeit, um sich um die pflegebedürftigen Menschen ausreichend zu kümmern. Alles muss schnell gehen und die menschliche Zuneigung bleibt oft auf der Strecke. Eine Ganztags-Pflegekraft hingegen nimmt am Leben des zu Betreuten teil und verhindert das Gefühl von Einsamkeit, Isoliertheit und trägt dazu bei, dass das soziale und alltägliche Leben weiterhin aufrechterhalten bleibt.

Durch die Präsenz einer 24-Stunden-Betreuung zu Hause kann individuell und spezialisiert auf den jeweiligen Zustand der zu pflegenden Person eingegangen werden. Dies vermittelt nicht nur der dem Pflegebedürftigen selbst, sondern auch den Angehörigen ein Gefühl von Sicherheit. Besonders auch für die Angehörigen ist dies wichtig, ihre Liebsten in guten Händen zu wissen.

Wie sieht der rechtliche Status einer Ganztags-Pflegekraft, bzw. 24-Stunden-Betreuung aus

Durch einen geschlossenen Vertrag zwischen der Ganztags-Pflegekraft und der Entsende-Firma wird geltendes EU-Recht angewandt. So wird eine 24-Stunden-Betreuung aus dem Heimatland von der dort ansässigen Dienstleistungsfirma nach Deutschland entsandt.

Das Vertragsverhältnis besteht zwischen einer Betreuungskraft aus Osteuropa und ihrer ansässigen Entsende-Firma. Die Ganztags-Pflegekraft wird unter Berücksichtigung des geltenden EU-Rechts entsandt und das Arbeitsverhältnis wird durch die Firma geschlossen. Dadurch sind sie im Heimatland sozialversichert und verfügen über ein Entsende-Formular, dem sogenannten A1Bescheinigung.

Was kostet eine Ganztags-Pflegekraft im Monat

Die Preise für eine durch die Betreuung GmbH vermittelte Ganztags-Pflegekraft hängen von verschiedenen Faktoren ab. Eine genaue Auflistung finden Sie hier: https://www.betreuung.com/pflegegeld-und-kosten/

 

 

 

Please rate this

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.