Litauische Pflegekraft für die 24-Stunden-Seniorenbetreuung

Litauen und Lettland gehört mit Estland und Lettland zum Baltikum. Litauen liegt an der Ostseeküste und grenzt im Südwesten an Polin und Kaliningrad, im Osten Weißrussland und im Norden an Lettland. Es hat sich zu einem wirtschaftlich gut funktionierenden Land entwickelt, das von vielen Touristen besucht wird.

Die Bevölkerung betrug 1991 noch 3,7 Millionen und ist seit dem EU-Beitritt im Jahr 2004 auf 2,8 Millionen Menschen geschrumpft. Viele Litauer bevorzugten in wohlhabendere Länder auszureisen und dort zu arbeiten. Vor allen Dingen ist Deutschland ein Favorit geworden.

Durch den EU-Beitritt im Jahr 2004 können 24-Stunden-Betreuerinnen ganz legal in drei verschiedenen Beschäftigungsmodellen in Deutschland arbeiten und wohnen.

Warum sollten Sie sich für eine 24-Stunden-Altenbetreuung aus Litauen entscheiden?

Nicht zuletzt ist es der Wunsch der Angehörigen und wohl auch der Wunsch vieler Senioren, ihr geliebtes Zuhause nicht verlassen zu müssen, wenn es ihnen nicht mehr möglich ist, ihren Alltag allein zu bewältigen. Manche Einschränkungen treten im Alter auf, sei es auf körperlicher oder auch auf geistiger Ebene. Die Betreuung von diesen Zuständen erfordern oft eine umfangreiche Betreuung und Pflege und Hilfe, die ständig zu erreichen ist, die am besten direkt vor Ort eingesetzt werden kann. Hier kommen die 24-Stunden-Pflegekräfte ins Spiel. Sie können nicht nur Angehörige bei der Betreuung unterstützten, sondern auch hilfsbereit und kameradschaftlich an der Seite ihrer Liebsten fungieren. Viele der 24-Stunden-Altenbetreuer können durch die Erfahrungen, die sie in Litauen in der privaten Pflege oder im Haushalt gesammelt haben, einige Vorteile aufweisen Pflege Hilfskräfte aus Litauen genießen einen guten Ruf. Sie sind einfühlsam und verständnisvoll, umsichtig und herzlich. Ein Großteil der Litauer ist christlich geprägt und sehr westlich eingestellt.

Welche Vorteile bringt es mit sich eine litauische 24-Stunden-Pflegehilfe einzustellen?

Die Einstellung einer litauischen 24-Stunden-Pflegehilfe hat den Vorteil, dass der zu Betreuende weiterhin zu Hause bleiben kann und nicht in ein Pflege- oder Altenheim umziehen muss. Zusammen mit dem ambulanten Pflegedienst, der die medizinisch-pflegerischen Tätigkeiten übernehmen muss, (gesetzlich geregelt ist, dass eine Hilfskraft keine medizinisch-pflegerischen Tätigkeiten übernehmen darf) können ihre Liebsten ihr Leben weiterhin unabhängig führen.

Viele Menschen, die aufgrund von fehlender Betreuung in einem Alten- oder Pflegeheim müssen, erleiden dort oft Depressionen, fühlen sich aus ihrer Umgebung gerissen und können sich schlecht in der neuen Umgebung zurechtfinden, da sie ihr vertrautes Umfeld nicht mehr genießen können. Auch die Mitnahme eines geliebten Haustieres dorthin ist untersagt. Liebe Freunde und Verwandte haben oftmals einen langen Anfahrtsweg, darunter leiden die sozialen Kontakte und auch Freizeitmöglichkeit zusammen mit ihnen.

Angehörige fühlen sich oftmals komplett überfordert, wenn sie ihre Liebsten pflegen und versorgen müssen. Nicht selten arbeiten diese den ganzen Tag und kümmern auch in ihrer freien Zeit um die zu betreuende Person. Die Gefahr besteht, dass die Angehörigen in ihrem eigenen Beruf nicht mehr so leistungsfähig sind oder manchmal erleiden diese auch Burnout, da sie der doppelten Belastung nicht gewachsen sind. Durch die Unterstützung der 24-Stunden-Altenhilfe kann dies vermieden werden und Angehörige können sich wieder mehr auf ihr eigenes Leben konzentrieren.

Die meisten litauischen 24-Stunden-Betreuer verfügen über gute Deutschkenntnisse, viele haben eine Ausbildung im medizinischen Bereich und ausreichend Erfahrungen in der Betreuung von Senioren und in der Führung eines Haushalts gesammelt.

Wie kann ich eine litauische 24-Stunden-Altenbetreuung einstellen?

Es gibt verschiedene Formen der Anstellung einer litauischen 24-Stunden-Seniorenbetreuung. Da für alle EU-Mitgliedsstaaten eine Freizügigkeit der Arbeitsaufnahme besteht, können sie genauso alle Personen, die Mitglied der EU sind, einstellen. Es wird keine Arbeitserlaubnis oder eine Aufenthaltsgenehmigung dafür gefordert.

  1. Sie werden selbst zum Arbeitgeber

So  können Sie eine 24-Stunden-Betreuung aus Litauen selbst einstellen und werden dadurch zum Arbeitgeber. Sie müssen sich dabei an den gesetzlichen Mindestlohn halten, der zurzeit bei 9,19 € pro Stunde liegt (01.01.2019).

Des Weiteren müssen die Beiträge zur Sozialversicherung von dem Arbeitgeber bezahlt werden. Mit weiteren Kosten muss gerechnet werden, z. B. bei Krankheit oder etwaige Fahrtkosten.

Dabei gilt es zu Bedenken, dass eine einzige Person nicht 24 Stunden lang eingesetzt werden kann, da dies gegen das Gesetz verstößt und die durchschnittliche Arbeitszeit von 8 Stunden täglich einzuhalten ist. Ebenso hat die 24-Stunden-Betreuungskraft einen Anspruch auf 24 Tage Urlaub im Jahr.

  1. Entsendungsmodell – Litauische 24-Stunden-Seniorenhilfe wird entsendet

Diese Möglichkeit ist eine häufig genutzte Art, litauische 24-Stunden-Kräfte zur Betreuung von Senioren einzustellen. Es bedeutet, dass eine litauische Dienstleistungsfirma ihre Altenbetreuer nach Deutschland entsendet und Sie dadurch nicht als Arbeitgeber fungieren. Somit entfallen auch alle Pflichten, die sie als Arbeitgeber haben, wie unter 1. genannt. Dies hat sich als ein weitaus günstigeres Modell herauskristallisiert. Meist kommen diese Verträge durch deutsche Vermittlungsagenturen zustande, die zwischen dem litauischen Unternehmen und dem zu versorgenden Haushalt steht.

Wenn Sie so einen Vertrag unterzeichnen wollen, sollten Sie sich im Vorfeld genauestens über die einzelnen Tätigkeitsfelder erkundigen. Da sich nicht als Arbeitgeber fungieren, sollten alle Bedingungen genauestens aufgeschrieben und detailliert gelistet sein, die die litauische 24-Stunden-Betreuung zu leisten hat.

Welche Kriterien sollten im Vertrag stehen?

Sie sollten natürlich Einfluss auf die Gestaltung des Vertrages haben. Es sollte dringend festgehalten werden

  • Wie die Probezeit und die Kündigungsfristen aussehen.
  • Welche Bedingungen werden durch die Vermittlungsagentur gestellt? (z. B. Preis der Vermittlung auch bei Ausfall einer 24-Stunden-Betreuung aus Litauen).
  • Welche Pflichten hat die 24-Stunden-Betreuung (detaillierte Auflistung)
  • Welche Pflichten hat der Auftraggeber? – Unterkunft und Verpflegung, eventuell Zugang zu Internet und Telefon
  • Arbeitszeiten

Beachten Sie in Verträgen auch unbedingt, wie in anderen Verträgen auch, das Kleingedruckte. Manchmal stehen dort Klauseln, wie z. B., dass eine Geldstrafe erfolgen kann, wenn Sie die 24-Stunden-Betreuungskraft aus Litauen nach Vertragsende selbst einstellen. Solche Bedingungen sollten sie auf keinen Fall akzeptieren.

  1. Die Litauische 24-Stunden-Altenbetreuerin ist selbstständig

Eine weitere Möglichkeit ist die Einstellung einer selbstständigen 24-Stunden-Seniorenbetreuung. Sie sollten dabei aber immer darauf achten, dass es sich dabei nicht um eine sogenannte Scheinselbstständigkeit handelt.

Was muss vor der Einstellung einer 24-Stunden-Seniorenbetreuung aus Litauen beachtet werden? 

Natürlich müssen Sie einige Dinge für eine 24-Stunden-Altenbetreuung vor Einzug erledigen. Die Betreuungskraft braucht, um einziehen zu können auch eine Wohnmöglichkeit, (wenn möglich mit einem eigenen Bad). Die Privatsphäre sollte gegeben sein (kein Durchgangszimmer).

Falls noch kein Internetanschluss vorhanden sein sollte, ist anzuraten, diesen zu beantragen, damit die 24-Stunden-Betreuung ihre sozialen und familiären Kontakte nach Hause pflegen kann.

Falls Sie die 24-Stunden-Pflegehilfskraft selbst einstellen, denken Sie an die dafür notwendige Betriebsnummer, die Anmeldung zur Sozialversicherung und Unfallversicherung.

 

 

Bewerten Sie diesen Beitrag