Seniorenresidenz in Slowenien

Durch den demografischen Wandel ist es in Deutschland immer schwieriger geworden, gute Pflege zu finden, wenn man über kein finanzielles Polster verfügt. So ist es jetzt schon schwer, als Senior mit der Rente auszukommen, die im Gegensatz zu anderen Ländern relativ niedrig ausfällt und die Altersarmut ständig steigt.

Auch die Pflegesituation in Deutschland verschlechtert sich zunehmend, da qualifizierte Pflegekräfte fehlen. Auch die deutschen Medien berichteten über die teilweise miserablen Zustände in Pflegeheimen.

So denken immer mehr deutsche Senioren darüber nach, ihre Heimat zu verlassen und sich im Ausland niederzulassen und sich bei Bedarf auch dort pflegen zu lassen. Immer mehr von Ihnen bevorzugen dabei osteuropäische Länder, da dort die Lebenshaltungskosten wesentlich günstiger sind, als in Deutschland. Vor allen Dingen ist die Unterbringung, Verpflegung und Pflege nicht so kostenaufwendig für ein Senioren- bzw. Altenheim wie in Deutschland.

Ein Land, das langsam an Beliebtheit gewinnt, ist Slowenien. Slowenien ist ein demokratischer Staat in Osteuropa und grenzt an Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien. Im Jahr 2004 wurde Slowenien in die Europäische Union aufgenommen und Zahlungsmittel ist ebenso wie in Deutschland der Euro.

Das Land ist reich an Wald und besitzt unterschiedliche Formen der Landschaftsformen und hat im südlichen Teil an der Küste der Adria mediterranes Klima.

Vorteile einer Seniorenresidenz

Aufgrund der mangelnden Pflegeplätze in Deutschland werden immer mehr Seniorenresidenzen im Ausland errichten, da die Nachfrage dazu steigt.

Die Vorteile, die sich für deutsche Senioren daraus ergeben, liegen auf der Hand.

  • Die Häuser werden nach deutschen Standards gebaut, sind modern eingerichtet und verfügen teilweise über luxuriöse Annehmlichkeiten, wie z. B. Hallenbad, Außen-Schwimmbad oder einer Sauna. Im Gegensatz zu deutschen Altenheimen sind diese preislich bis zu 50 % günstiger. So ähneln diese in ihrer Ausstattung eher einem Hotel.
  • Ebenso ist der Personalschlüssel in den betreuten Seniorenresidenzen wesentlich besser als in Deutschland. Es gibt viele Berichte darüber, dass in Deutschland nur eine Pflegeperson für bis zu 15 – 20 Bewohner tätig sein muss. In Slowenien ist das, wie in vielen anderen osteuropäischen Ländern nicht der Fall. Hier kommen 5 -6 Bewohner auf eine Pflegekraft. Ebenso wird die Pflege nicht im Minutentakt ausgeführt, sondern die Pflegekräfte bekommen einen monatlichen Lohn für Ihre Tätigkeit.
  • Durch die geringeren Kosten steigert sich die Lebensqualität, was nicht zuletzt gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.
  • Besonders an der Adria sind Seniorenresidenzen beliebt, die Küste liegt zwischen Triest und der kroatischen Riviera. Sie umfasst ca. 46 km bis hin zur Grenze nach Kroatien. Im Sommer scheint die Sonne bis zu 11 Stunden und lädt natürlich zum Baden im Meer ein.
  • Die Unterkünfte sind so darauf ausgerichtet, dass Pflege bei Bedarf in Anspruch genommen werden kann. Hauptmerk liegt meist darauf, dass die Senioren so selbstständig, wie möglich leben können.
  • Die Entfernung für Angehörige aus Deutschland ist nicht so groß und viele der Residenzen bieten mittlerweile Zimmer an oder Unterkünfte können in benachbarten Häusern gebucht werden. Nicht selten machen die Angehörigen, was zudem den Vorteil hat, intensiveren Kontakt zu Ihren Liebsten zu pflegen.
  • Die Luft am Meer hat einen positiven Einfluss auf gesundheitlichen Verbesserungen bei Asthma, Arthritis, Gicht und Herz- Kreislauferkrankungen.

Seniorenresidenz oder Betreutes Wohnen in Slowenien

Die meisten Anlagen für die Senioren sind so darauf ausgerichtet, dass ein Appartement mit eigener Versorgung gemietet werden kann und es ist dem Bewohner selbst überlassen, ob er Leistungen, wie Vollverpflegung oder falls es nötig wird, Pflegleistungen dazu bucht. Es ist meist eine Kombination aus “Betreutem Wohnen” und einer Vollversorgung mit Pflege.

Vorrangig möchte man den Senioren es ermöglichen so lange, wie möglich selbstständig leben zu können und alle Annehmlichkeiten, die angeboten werden zu genießen. So werden Veranstaltungen organisiert und verschiedene Aktivitäten durchgeführt.

Ebenso sind meist Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten vor Ort. Ein Arzt ist 24 Stunden erreichbar, damit die Bewohner sich immer sicher fühlen können.

Falls ein Senior pflegerische Hilfe braucht, wird diese organisiert und auf den Patienten abgestimmt.

Wie hoch sind die Kosten in einer Seniorenresidenz in Slowenien

Die monatlichen Kosten belaufen sich je nach Lage der Seniorenresidenz, Ausstattung und Zusatzleistungen zwischen 1000 und 1500 Euro im Monat.

Bedenken Sie, dass Sie auch in Slowenien weiterhin Pflegegeld beziehen können, jedoch Sachleistungen nicht bezahlt werden. Natürlich erhalten Sie auch weiterhin problemlos Ihre Rente in Slowenien.

Wenn Sie Interesse an einer Seniorenresidenz in Slowenien haben, dann wenden Sie sie sich an uns von Betreuung GmbH. Senden Sie uns eine E-Mail, dann können wir Ihnen ein unverbindliches Angebot Ihren Wünschen und Budget entsprechend, unverbindlich zukommen lassen.

 

Bitte bewerten Sie dies

1 Antwort
  1. Hannes Bartschneider
    Hannes Bartschneider sagte:

    Ich suche momentan eine passende Seniorenresidenz. Ich wusste gar nicht, dass bei diesem Thema vermehrt im Ausland gebaut wird. Gut zu wissen, dass da der Personalschlüssel besser ist.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.