Seniorenresidenzen in Thailand

Thailand ist weltweit bekannt für seine landschaftliche Schönheit. Es hat einige der schönsten Landschaften und eine Atmosphäre der Ruhe an seinen ruhigen Stränden. Mehrere andere Gründe machen es zum idealen Ruhestandsziel für Senioren.

Aufgrund der trostlosen Pflegesituation in Europa sind viele Menschen gezwungen, ein neues Lebensumfeld zu finden. Darüber hinaus tragen typische altersbedingte Krankheiten wie Gicht, Rheuma, Arthritis usw. dazu bei, dass ältere Menschen Europa verlassen und in wärmere Länder ziehen. Dies führt zu einer ständig wachsenden Nachfrage – insbesondere unter Menschen aus westlichen Ländern -, diesen geeigneten und kostengünstigen Ort zu ihrem neuen Zuhause zu machen.

Pflegeeinrichtungen in Deutschland sind meist nicht erschwinglich und Menschen, die auf Hilfe oder Pflege im Alter angewiesen sind, überlegen sich deswegen auch ins Ausland zu gehen, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Nicht nur Osteuropa, Kanarische Inseln oder Agave stehen dabei im Fokus, sondern auch Thailand ist ein beliebtes Ziel geworden.

Die Ostküste bietet eine hervorragende Infrastruktur. Die Nähe zur Hauptstadt Bangkok, dem nur 120 km entfernten internationalen Flughafen und den vielen Sandstränden auf den vorgelagerten Inseln sowie die verschiedenen Möglichkeiten in der Umgebung sind von Vorteil.

Mehrere große Supermärkte bedienen die ausländische Gemeinschaft und bieten eine große Auswahl an allem, was auch westliche Länder verwenden. In und um Pattaya gibt es große Einkaufszentren, spezialisierte “westliche” Bäcker und Metzger sowie zahlreiche Restaurants mit einer Vielzahl von Gerichten aus der ganzen Welt. Es gibt Krankenhäuser mit internationalem Standard, zahlreiche Sportanlagen und natürlich bietet Pattaya auch viele Tagesattraktionen.

Aufgrund der niedrigeren Lebenshaltungskosten in Thailand ist eine persönliche Betreuung zu einem Bruchteil der Kosten erhalten, die sie in den meisten westlichen Ländern zahlen würden.

Welche Gründe sprechen für eine Seniorenresidenz in Thailand?

Lange, dunkle kalte Winter, so lässt die Jahreszeit am besten in Deutschland beschreiben. Das Wetter ist nicht gut für die Knochen und die Mobilität wird durch Schnee und Kälte und Eis stark eingeschränkt. Das Klima in Thailand ist daher oftmals ein wichtiger Grund, in das warme Land einzuwandern und den Lebensabend dort zu verbringen.

Strahlende tropische Sonnenaufgänge erfreuen das Gemüt und das ganze Jahr über sind strahlende Blumen und grüne Kokospalmen allgegenwärtig.

Pflegeeinrichtungen sind im Vergleich zu westlichen Ländern eher selten, da sich traditionell die Angehörigen der thailändischen Familien um die pflegebedürftigen Menschen in der häuslichen Umgebung kümmern. Ältere Thailänder leben in der Regel mit einem ihrer erwachsenen Kinder zusammen, weshalb die Nachfrage nach Seniorenheimen und betreuten Wohnzentren nicht so groß ist.

Die Seniorenresidenzen  in Thailand richten sich jedoch größtenteils an ausländische Einwohner und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Aufgrund des Respekts älterer Menschen in der thailändischen Kultur können Sie außerdem sicher sein, dass thailändische Krankenschwestern und Pflegehelfer Ihnen die beste Aufmerksamkeit schenken.

Seniorenresidenz in Thailand – ein beliebtes Ziel für deutsche Senioren

Thailand ist nicht nur beliebt bei Urlaubern, sondern auch für Senioren, die ihren Lebensabend dort verbringen möchten. So entstanden in den letzten Jahren, immer mehr Seniorenresidenzen, die sich speziell auf Deutsche spezialisieren. Viele davon befinden sich in den beliebten Touristenzielen wie Phuket oder Khao Lak. Dort leben bereits viele Deutsche und niedergelassene deutsche Ärzte, so ist die Versorgung in diesen Bereichen, besonders was eine Sprachbarriere betrifft, gewährleistet.

Kosten der Seniorenresidenz und der Pflege in Thailand

Wie schon erwähnt, sind die Kosten für die Pflege in Thailand bedeutend geringer als in Deutschland. Jedoch müssen Senioren beachten, die sich für eine Pflege in Thailand entscheiden, dass der Anspruch auf Pflegegeld erlischt, da dies bei einer Auswanderung außerhalb der Europäischen Union nicht mehr weiter gezahlt wird. Sie können lediglich ihre Rentenzahlungen in Thailand weiter ohne Einschränkungen erhalten.

Eine Seniorenresidenz kostet ca. 1500 – 2100 Euro im Monat, abhängig von der Einrichtung und der geleisteten Pflege.

Tipp:

Empfehlenswert ist natürlich, da es doch ein großer Einschnitt im Leben ist, auf einem anderen Kontinent, mit komplett anderer Kultur und anderen Sprache, erst einmal Urlaub in Thailand zu machen, um zu sehen, ob man sich überhaupt vorstellen könnte, sich im Ruhestand dort niederzulassen.

So überwintern auch manche Senioren vorerst in einer angemieteten Wohnung und kehren in den Sommermonaten wieder zurück nach Deutschland, um sich mit allem vertraut zu machen. So ist eine Umgewöhnung nicht nötig, wenn tatsächlich die Entscheidung kommen sollte, sich für immer in Thailand niederzulassen.

Demenz-Pflege in Thailand

Die Pflege von Patienten mit Demenz ist in Deutschland mit hohen Kosten verbunden, da sie meist eine 24-Stunden-Pflege benötigen, so muss man mit ca. 4- 5000 Euro pro Monat rechnen. Auch ist es bekannt, dass es ein Problem mit ausreichendem Pflegepersonal gibt, was die Qualität der Pflege bedeutend beeinträchtigt.

Besonders in Thailand hat man sich auf die Pflege von Menschen aus dem Ausland spezialisiert und immer mehr Europäer entscheiden sich für einen Pflegeplatz in Thailand.

Angebot reichen von einer Tagesbetreuung bis zur 24-Stunden-Betreuung in Wohnanlagen, die auch über barrierefreie Zugänge verfügen. Das Personal ist geschult und immer in einer Wechselschicht anwesend.

Was die thailändische Kultur von der deutschen unterscheidet, ist buddhistisch geprägt. So haben die jüngeren Menschen einen hohen Respekt vor den älteren Menschen und es ist selbstverständlich, dass Familienangehörige oder ältere Verwandte, die keine Kinder haben, von den Angehörigen zu Hause gepflegt werden. Mit dem Thema „älter werden“ wird in Thailand sehr behutsam, einfühlsam umgegangen und die Hilfsbereitschaft ist selbstverständlich.

So werden Menschen, die an Demenz erkrankt sind in Thailand nicht von der Gesellschaft ausgeschlossen und in hohem Maße respektiert.

Die rund-um Betreuung durch die Pflegerinnen ist immer gewährleistet. Ein Betreuer ist immer anwesend, auch nachts. Die Hilfe ist immer gewährleistet.

Die Kosten einer rund-um-die Uhr-Versorgung belaufen sich auf 1400 – 2500 Euro im Monat.

Visum für eine Seniorenresidenz in Thailand

Um in Thailand leben zu können, benötigen Sie ein Visum, das an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Um länger als 30 Tage im Land bleiben zu können, muss eine Person mindestens 50 Jahre alt sein und ca. 22000 Euro auf ein thailändisches Konto einbezahlt werden, so können Sie ein Visum erhalten, das 1 Jahr gültig ist und jedes weitere Jahr verlängert werden muss.

Eine weitere Möglichkeit, das „Non Immigrant Visum“ zu erhalten, ist ein monatliches Einkommen von 1800 Euro im Monat.

Falls Sie sich für eine Seniorenresidenz in Thailand interessieren sollten, dann zögern Sie nicht mit und von betreuung.com Kontakt aufzunehmen. Wir beraten Sie gerne weiter.

Bitte bewerten Sie dies

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.