Vorteile für Senioren, eine 24-Stunden-Haushaltshilfe einzustellen

Vorteile für Senioren eine 24-Stunden-Pflegekraft bei sich zu Hause anzustellen:

Wir alle wissen, dass Altern ein natürlicher Prozess ist und dass die Verlangsamung in allen Aktivitäten und Lebenssituationen ein normaler Prozess ist. Aufgaben, die einmal einfach und schnell erledigt wurden, können jetzt etwas länger dauern und sogar ermüdend werden. Solange dies keinen Einfluss auf den Lebensstandard hat oder unsere Gesundheit und Sicherheit beeinträchtigt können wir auch im zunehmenden Alter weiterhin unabhängig leben.

 

Die Vertrautheit und auch die Identifikation mit unserem Zuhause und auch der Nachbarschaft ist für die meisten Menschen, wenn sie ihre täglichen Dinge nicht mehr meistern können, von großer Bedeutung. Für viele Senioren wäre es sehr schwierig oder manchmal sogar unmöglich, ohne eine engagierte Haushaltshilfe, das Leben in den eigenen vier Wänden weiterzuführen.

Eine 24-Stunden-Haushalshilfe sorgt dafür, dass Ihr Zuhause weiterhin ordentlich und organisiert bleibt, sowie eine sichere Umgebung für Sie ist. Weiterlesen

Haushaltshilfe aus dem osteuropäischen Ausland

Schnell kann der Fall eintreten, dass jemand in kürzester Zeit eine Hilfe im Haushalt benötigt, sei es durch Krankheit oder andere eingetroffene Zustände. Hilfe wird bei vielen alltäglichen Dingen benötigt und eine Haushaltshilfe aus Osteuropa ist oftmals dafür als Lösung geeignet.

Der Bedarf ist ständig steigend, vor allen Dingen Senioren sind immer mehr auf die Hilfe von Betreuungskräften, die allgemeine haushaltsnahe Dienstleistungen erbringen.

Doch nicht immer sind die Angebote einer solchen 24-Stunden-Betreuung seriös und Sie müssen einige Dinge beachten, wenn Sie eine Haushaltshilfe legal beschäftigen wollen. Dies hat jedoch zur Folge, dass Sie auch etwas tiefer in Ihren Geldbeutel greifen müssen, denn eine einzelne Haushaltshilfe kann eine rund-um-die-Uhr Betreuung nicht allein leisten und nicht zuletzt widerspricht das den deutschen Arbeitsgesetzen. Weiterlesen

Was kostet eine 24-Stunden-Seniorenbetreuung zu Hause im Vergleich zu einem Altenheim in Deutschland und in Österreich?

 

Durch den demografischen Wandel in Deutschland, Österreich der Schweiz stehen diese Länder einem großen Problem gegenüber. Immer mehr ältere pflegebedürftige Senioren stehen wenige Pflegekräfte gegenüber. Die meisten Personen, die Hilfe benötigen möchten ihr Zuhause auf keinen Fall verlassen, denn der Verlust der vertrauten Umgebung und eventuell auch die Nähe zu Freunden und Verwandten gehen dabei verloren. Nicht selten entstehen daraus für die Senioren schwere psychische Probleme, da sie sich in der ungewohnten Umgebung nicht heimisch fühlen und Depressionen oder psychische Störungen sind oft die Folge davon. Besonders wenn keine näheren Angehörigen vorhanden sind oder diese aus beruflichen Gründen, die Betreuung nicht übernehmen können, wird dies zu einem Problem. Weiterlesen

Slowakische 24-Stunden-Seniorenbetreuung

Durch die Erweiterung der östlichen Länder in der EU ist es möglich, auch in anderen Ländern tätig der Mitgliedstaaten der EU zu arbeiten. Die Bezahlung ist wesentlich höher und nicht selten schicken die 24-Stunden-Pflegehelferinnen Geld in die Heimat, um die Familie dort zu unterstützen. Mittlerweile ist es möglich geworden, dass die 24-Stunden-Seniorenbetreuer direkt im Haushalt der zu Betreuenden wohnen können und so im Wechsel rund um die Uhr zur Verfügung stehen können.

In Deutschland sind mittlerweile ca. 3 Millionen Menschen pflegebedürftig, Tendenz steigend. Etwa drei Viertel all werden momentan zu Hause versorgt und gepflegt. So ist zu erkennen, dass Senioren am liebsten zu Hause gepflegt werden möchten und nicht in ein Pflegeheim wollen, was unter anderem den Nachteil von sehr hohen Kosten mit sich bringt, die nicht zuletzt auch die Kinder der zu Pflegenden übernehmen müssen, falls die Finanzen der Senioren dafür nicht ausreichen. Betreuungskräfte aus Osteuropa, die gerne nach Deutschland oder Österreich abwandern, sind sehr gefragt.

Die Zahl der osteuropäischen 24-Stunden-Seniorenpflegerinnen hat stark zugenommen und der Markt dafür ist im Aufschwung. Der Großteil kommt aus Polen, aber auch andere Länder wie z. B. Slowenien sind genauso gefragt, da die Qualifikationen sich ähneln. Ohne die Betreuung aus Osteuropa müssten weitaus mehr Senioren in Pflegeheimen versorgt werden. Weiterlesen

Tschechische Pflegekräfte: 24-Stunden-Seniorenbetreuung aus Tschechien

Durch den Beitritt der osteuropäischen Länder in die EU ist es möglich durch das Gesetz der Freizügigkeit, dass auch tschechische Seniorenbetreuer in ihren Nachbarstaaten ganz legal arbeiten können, sei dies als entsendete Mitarbeiterin einer in Tschechien ansässigen Firma oder als selbst entsendete selbstständige Betreuungsassistentin in der 24-Stunden-Seniorenpflege.
Da das Gesetz eine Dienstleistungsfreiheit beinhaltet, ist es möglich, dass bestimmte Tätigkeiten auch in einem anderen EU-Land ausgeführt werden dürfen, ohne dass das Unternehmen in diesem ansässig ist. Die 24-Stunden-Betreuungskräfte erfüllen Ihre Arbeit zwar in Deutschland oder Österreich sind aber durch das A1 Formular in Ihrem Heimatland sozialversichert.

Besonders in osteuropäischen Ländern gehen viele Altenbetreuerinnen und Haushaltshilfen sehr gerne in Ihre Nachbarländer nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz. Durch die Attraktivität im europäischen Ausland durch die Freizügigkeit in der EU reisen und ohne größere Hürden arbeiten zu können, verlassen viele Betreuerinnen ihr Heimatland Tschechien und arbeiten in Nachbarstaaten. Weiterlesen

Seniorenpflege im osteuropäischen Ausland

Die Pflege der Senioren wird nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz kaum mehr bezahlbar. Viele ältere Menschen sind abhängig von der Hilfe der Betreuungs- und Pflegekräfte. Ein Teil von ihnen sind in einem Pflege- oder Altenheim untergebracht.
Nicht nur der Grund, dass die Menschen immer älter werden, sondern auch der Mangel an Betreuungs- und Pflegekräften macht sich bemerkbar. Viele Pflegebedürftige werden zwar zu Hause von den Familienmitgliedern gepflegt, jedoch gibt es immer mehr
Angehörige, die wegen ihrer beruflichen Situation dies nicht mehr übernehmen können und die Anzahl der Pflegebedürftigen, die ein Pflegeheim. steigt drastisch. So gibt es immer öfter die Überlegung, ob ein Wechsel in das europäische Nachbarland, wie z. B. nach Polen, Ungarn oder Tschechien infrage kommt, da die Pflegeheime wesentlich günstiger sind, als in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz. Des Weiteren gibt es viel breit gefächerte Angebote.
Und die Zahl der älteren Menschen, die eine Betreuung rund um die Uhr benötigen wird immer höher.
Die Kosten für ein Altenheim belaufen sich in Deutschland z. B. zwischen 2.800 und 5200 € im Monat, Tendenz steigend. Falls die Rente, Ersparnisse und Pflegeleistungen für diese Preise nicht ausreichen, werden die Angehörigen herangezogen, da diese laut Gesetz einer Unterhaltspflicht unterstehen. Weiterlesen

Selbstständige und Arbeitnehmer in Österreich 24-Stunden-Seniorenpflege

1. Anstellung einer 24-Stundenbetreuung mit Arbeitsvertrag

Es gibt die Möglichkeit, falls Sie in Österreich eine nicht selbstständige 24-Stunden-Seniorenbetreuung einstellen möchten, diese durch einen Arbeitsvertrag, die beinhaltet, dass die Seniorenhilfe auch bei der Sozialversicherung angemeldet ist.

Dafür sind einige Kriterien zu beachten:

Wenn Sie aus dem Ausland einen 24-Stunden-Seniorenhilfe einstellen wollen, muss die Betreuungskraft einige Voraussetzungen erfüllen:
Die 24-Stunden-Seniorenbetreuung muss eine Staatsbürgerschaft der EU oder des EWR besitzen und sich bei einer Meldebehörde als in Österreich wohnhaft anmelden. Diese Bescheinigung muss spätestens nach 3 Monaten (Aufenthalt möglich ohne Anmeldung) vorgelegt werden. Weiterlesen

Landespflegegeld in Österreich

In Österreich ist es möglich, ein sogenanntes Landespflegegeld zu beantragen. Die Höhe dessen hängt von den jeweiligen Pflegestufen ab.
Die Stufen des Pflegegeldes werden von Stufe 1 – 7 eingeteilt.
In Österreich erhalten in etwa 450 000 Pflegebedürftige eine Unterstützung in Form von Pflegegeld. Die Anpassung an Inflationsraten wird berücksichtigt und die Zahlen des vorangegangenen Jahres dafür herangezogen.

Was versteht man unter Pflegestufen?

Die österreichische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, eine Reformierung der Kosten für die Pflege vorzunehmen. Der Plan ist, das Pflegegeld ab der Stufe 4 zu erhöhen und die 24-Stunden-Betreuung besser auszubauen. Weiterlesen

24-Stunden-Seniorenbetreuung in Österreich – die gute Lösung für Ihre Angehörigen

Nicht nur in Deutschland auch in Österreich ist das Problem der Pflege und Betreuung für Senioren nicht gelöst: Immer mehr Menschen benötigen Hilfe und mittlerweile ist in jeder 4. Familie in Österreich eine Person die pflegebedürftig ist. Meist werden die Liebsten von den Angehörigen gepflegt, was oft zu Folge hat, dass diese absolut überfordert sind. Wenn Kinder die Eltern pflegen und Ihnen helfen, ihr Leben gut zu meistern, werden diese wiederum doppelt belastet und nicht selten droht ihnen ein Burnout. Wenn Ehepartner ihre Angehörigen pflegen, werden diese nicht selten ebenfalls zum Pflegefall. Um dies zu vermeiden, sollten sie sich die Modelle der 24-Stunden-Seniorenbetreuung betrachten, denn der Wunsch so lange und so unabhängig in der gewohnten Umgebung zu bleiben ist der größte Wünsch der Senioren. Weiterlesen

Vorteile der 24-Stunden-Seniorenbetreuung

Wenn ihre Angehörigen auf Hilfe angewiesen sind und die alltäglichen Dinge alleine nicht mehr meistern können, denken Sie vielleicht an ein Altenheim, in dem ihre Liebsten rund um die Uhr betreut werden können. Viele Altenheime unterstützen ihre Bewohner zwar zu jeder Zeit, dies ist aber oftmals sehr institutionell, dass die Unabhängigkeit und die Freiheit ihrer Angehörigen stark einschränken, eine ungewohnte Umgebung, raus aus dem Alltag gerissen, den sie gewöhnt sind, zudem eine psychische Belastung.

Die 24-Stunden-Betreuungskraft ist immer erreichbar

Pflegerinnen, die in Heimen arbeiten, haben immer eine gewisse Anzahl von Pflegebedürftigen zu versorgen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ihren Angehörigen nicht sofort geholfen werden kann, bis die Pflegeperson die Zeit dazu hat. Eine 24-Stunden-Seniorenbetreuung wird immer sofort zur Seite stehen, wann immer sie gebraucht wird und muss nicht mit anderen Personen geteilt werden. Weiterlesen